Fußball: Leutherheide freut sich auf Ailton

Fußball: Leutherheide freut sich auf Ailton

Was für ein Aufgalopp für den BSV Leutherheide vor dem sportlichen Höhepunkt des Jahrzehnts, dem Kreispokalspiel gegen den Niederrheinligisten KFC Uerdingen (Sa, 18 Uhr, Breyell Christian-Rötzel-Stadion). Im vorgezogenen Meisterschaftsspiel beim Dülkener FC II gewann die Elf von Rene Lüthen und Olaf Fleddermann 4:0.

"Das ist eben der Unterschied zwischen dem KFC und uns", meint das Trainerduo. "Wir haben uns fitgespielt für das Pokalspiel gegen den KFC und die Uerdinger, so war zu hören, empfinden das Spiel gegen uns als optimale Vorbereitung auf das große Krefelder Stadtderby in der Niederrheinliga am 12. März gegen den VfR Fischeln."

In Leutherheide laufen die Vorbereitung auf den Pokalschlager schon seit vielen Wochen auf Hochtouren. Plakate wurden extra gedruckt und allerorts aufgehängt. "Natürlich ist das ein Spiel für uns, dass nicht jeden Tag stattfindet. Natürlich kommt uns der gesamte Rummel um den ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönig Ailton, der ja jetzt für den KFC spielt, entgegen, so dass das Spiel garantiert eine besondere Aufmerksamtkeit erfährt", sagt Rene Lüthen, der auch Vorsitzender des BSV ist.

Von der sportlichen Seite her werden die Leutherheider, die vier Klassen tiefer als der KFC spielen, den Knüller entsprechend engagiert angehen. "Für Ailton haben wir einen guten Mann, der sich um ihn kümmern soll", verrät Olaf Fleddermann. "Unser Ziel ist es in erster Linie, den KFC ein wenig zu ägern und ihm die ganze Sache nicht zu leicht zu machen."

Das in Leutherheide Humor auch eine große Rolle spielt, unterstreicht das Trainerduo. "Wir haben gehört, dass der KFC bei uns in Bestbesetzung antreten will. Deshalb haben wir auch beschlossen, auch unsere besten Spieler auflaufen zu lassen."

Damit auch alle Möglichkeiten eines Pokalspiels im vorhinein schon einmal durchgegangen wurden, hat das Leutherheider Trainerduo seine Spieler auch schon einmal ein Elf—meterschießen üben lassen. "Man weiß ja nie, was kommt, Pokalspiele haben doch immer einen eigenen Charakter", meint Lüthen. Nach dem Spiel trifft sich der BSV im Vereinsheim in Leutherheide mit allen Freunden und Gönnern.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Fotos: Ailtons erstes Spiel in der sechsten Liga

(RP)