1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Leichtathletik: Philip Sieben über den Herbstwaldlauf der LG Viersen

Interview mit Langläufer Philip Sieben : „Diese Strecke fasziniert mich“

Der Läufer des OSC Waldniel nimmt wieder am Herbstwaldlauf der LG Viersen teil. An seinen dritten Sieg in Folge beim Traditionsrennen glaubt er indes nicht.

Philip Sieben vom OSC Waldniel hat 2018 und 2019 das Zehn-Kilometer-Rennen beim Herbstwaldlauf der LG Viersen „Rund um den Bismarckturm“ über den Hohen Busch gewonnen. Paul Offermanns sprach mit dem 36-Jährigen über die beliebte Laufveranstaltung für alle Alters- und Leistungsklassen sowie über seine Ziele bei der 73. Auflage des Laufes.

Steht nun für Sie ein dritter Sieg in Folge an?

Sieben Nein, ich glaube kaum. Die Konkurrenz ist stärker als in den Jahren zuvor.

Wie kommen Sie darauf?

Sieben Ich habe die Teilnehmerliste für den 73. Herbstwaldlauf durchgeschaut und festgestellt, dass auch mein viel stärker eingeschätzter jüngerer Vereinskollege Robin Borghans gemeldet ist. Immerhin ist er auf der Straße die zehn Kilometer Anfang des Jahres in Mönchengladbach in 33:31 Minuten gelaufen. Letztes Jahr lief ich auf der nicht zu vergleichenden Waldlaufstrecke als überlegener Sieger 35:47 Minuten.

Aber gewinnen können Sie trotzdem?

Sieben Stimmt. Ich will versuchen, entsprechend meiner Leistungsfähigkeit vorn mitzulaufen. Das Ziel für mich ist dabei, die Vorjahreszeit zu erreichen. Meine Altersklasse der über 35-Jährigen will ich auf jeden Fall gewinnen.

Warum laufen Sie fast jedes Jahr in Viersen mit?

Sieben Ich weiß, dass die Strecke ein schwieriges Geläuf hat und es dabei bergauf und -ab geht. Trotzdem: Sie fasziniert mich und fordert mich jedes Mal aufs Neue heraus.

Oft starten Sie sonst ja nicht.

Sieben Ich trainiere sehr viel alleine als Lehrer an der Gesamtschule Nettetal. Ich teile mir das Training so ein, wie es mir gerade die Zeit erlaubt. Wettkämpfe laufe ich wenig, und wegen Corona sind es noch weniger. Der Herbstwaldlauf gehört aber jedes Mal dazu. Hier bin ich schon als Jugendlicher gelaufen und später auch in der Männerklasse. Eigentlich schon immer, solange ich mich erinnern kann.