1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Lokalsport: Langstrecklerin vom OSC holt sich ihren ersten DM-Titel

Lokalsport : Langstrecklerin vom OSC holt sich ihren ersten DM-Titel

Alexandra Schwartze siegte über 10 000 Meter auf der Bahn in der Altersklasse 50 ganz souverän.

Alexandra Schwartze vom OSC Waldniel holte sich bei den Deutschen Meisterschaften im thüringischen Ohrdruf den Titel über 10 000 in der Altersklasse ab 50 Jahre in 38:40,51 Minuten. Dabei war es im Vorfeld noch fraglich gewesen, ob sie aus gesundheitlichen Problemen überhaupt würde antreten können. Doch ihr Ehemann Peter, Arzt von Beruf, begleitete sie zu den nationalen Titelkämpfen auf der Bahn.

"Das ist mein erster Deutscher Meistertitel", sagte sie freudig und hielt als neue Meisterin ein Fünf-Liter-Fass Bier im Arm. In jungen Jahren schaffte sie viele gute Platzierungen bis hin zur Deutschen Meisterschaft und Ergebnisse, mit denen sie bundesweit in die Bestenliste kam. Aber sie stand bei einer DM noch nie ganz oben auf dem Treppchen. Für den OSC Waldniel ist es der erste nationale Titel seit zehn Jahren, den bislang letzten verbuchte Christina Kröckert. "Es war einfach ein entspanntes Laufen. Ich wusste, ich kann den Titel holen", meinte Alexandra Schwartze mit Blick auf ihre Vorleistungen. Über zehn Kilometer war sie auf der Straße schon in Swalmen (38:41) und Lippetal-Herzfeld (37:38), wo sie NRW-Meisterin wurde, starke Zeiten gelaufen. Die sind zwar nicht mit einem Ergebnis auf der Bahn vergleichbar, doch Anhaltspunkte über die aktuelle Form gaben sie schon. Im Rennen erlegte sich Alexandra Schwartze zunächst taktische Zurückhaltung auf. Nach 2000 Metern nahm sie bereits das Tempo heraus, um sich zu schonen. Doch am Ende ließ sie ihre Mitstreiterinnen mehr als zwei Runden hinter sich. Alle Konkurrentinnen liefen weit über 40 Minuten: Die Vizemeisterin Sabina Piontek (LG Dorsten) kam nach 41:48,31 Minuten ins Ziel und die Drittplatzierte Marion Peters-Karbstein (TuS Griesheim) nach 42:00,30 Minuten.

  • Leichtathletik : OSC-Seniorin läuft zu DM-Titel im Halbmarathon
  • Metin Türkay (l.) vom 1. FC
    „Der Einfluss auf das Gehirn wird unterschätzt“ : Wie gefährlich sind Kopfbälle für die Gesundheit?
  • Branimir Galic ist beim 1. FC
    Viersen vor Topspiel in der Landesliga : Duell der Unbesiegten in Düsseldorf

Früher waren Marathon und Halbmarathon die Spezialstrecken von Alexandra Schwartze. Sie machte sich unter ihrem Mädchennamen Imkamp mit ihrer Zwillingsschwester Judith einen Namen bis in die USA, als die beiden als erstes weibliches Zwillingspaar weltweit Marathon in Waldniel liefen, der Wiegestätte des Ausdauerlaufs. Auf dieser Langstrecke war sie stets erfolgreich unterwegs und entdeckte erst kürzlich die wesentlich kürzeren 10 000 Meter als neue Erfolgstrecke. Alexandra Schwartze, Mutter dreier Kinder, führt ihren aktuell guten Ergebnisse darauf zurück, dass sie auf der Bahn mit den Männern schnelle Einheiten absolviert. Dass die sie schnell machen, hat sie in den vergangenen Wochen eindrucksvoll bewiesen.

(off)