Fußball : Amerner überzeugen in Remscheid als Mannschaft

Die Landesliga-Fußballer der VSF Amern entführten aufgrund einer starken Mannschaftsleistung drei Punkte vom FC Remscheid. Sie siegten 4:1 (3:1). „Das entspricht auch den Kräfteverhältnissen“, meinte VSF-Trainer Willi Kehrberg.

Die Amerner blendeten ihre schwierige personelle Situation bedingt durch den Ausfall von gleich sechs Akteuren in Remscheid einfach aus und spielten richtig guten Fußball. „Die Jungs mussten sich beweisen, und das haben sie sehr gut gemacht“, sagte der Coach.

Die Gäste nahmen gegen schwächelnde Gastgeber von der ersten Minute an das Heft in die Hand und erarbeiteten sich etliche Möglichkeiten. In der 26. Minute köpfte Daniel Kawohl die Amerner in Führung. Nach einem Eckball von Nico Wehner entschied der Linienrichter, dass der Ball von Kawohl hinter der Linie gewesen sei. Zwei Minuten später erhöhte Dominik Kleinen auf 2:0. Nach einem Freistoß von Wehner bediente Kawohl per Kopf Kleinen, der den Ball nur noch ins leere Tor drücken musste. In der 36. Minute schwächten sich die Gastgeber durch eine Rote Karte. Patrick Posavec trat gegen Nico Wehner nach. In der aufkommenden Hektik verkürzte Remscheid durch Nico Langels (41.). Kurz vor dem Wechsel aber stellte Tobias Bruse nach Vorarbeit von Ken Sakai den alten Abstand mit dem 3:1 wieder her.

In der zweiten Hälfte erhöhte Dominik Bischoff per Elfmeter auf 4:1. Kurz vor Schluss parierte Amerns Keeper Jonas Derrix einen Strafstoß der Gastgeber. „Da passte dann alles, aber das verdient man sich auch. Ich bin absolut zufrieden. Das war eine richtig gute Mannschaftsleistung. Wir haben im Moment eine gute Mentalität auf dem Platz“, sagte Amerns Trainer.

Amern: Derrix – Oelsner (36. Ilhan), Lambertz, Kleinen (58. Friesen) – Odusina, Fukuchi, Bischoff, Bruse, Wehner (83. Akkaya) – Kawohl, Sakai. Tore: 0:1 Kawohl (26.), 0:2 Kleinen (28.), 1:2 Langels (41.), 1:3 Bruse (45.), 1:4 Bischoff (68./FE). Rote Karte: Posavec (36.). Zuschauer:  100

Mehr von RP ONLINE