Landesliga: ASV Süchteln vor dem Spiel beim 1. FC Mönchengladbach

Fußball-Landesliga: Der ASV Süchteln ist arg gebeutelt

Süchtelns Landesliga-Fußballer treten zum Kreisduell beim 1. FC Mönchengladbach an. Personell sieht es derzeit nicht gut aus für das Team von Trainer Heinrich Losing.

Die Landesliga-Fußballer des ASV Süchteln messen sich am Sonntag mit dem 1. FC Mönchengladbach. Trotz großer personeller Sorgen gibt sich Trainer Heinrich Losing vor diesem Nachbarschaftsduell zuversichtlich. „Wir werden zehn Feldspieler haben, die Paroli bieten“, sagt Losing. Er setzt auf die besondere Motivation seiner Akteure im internen Duell zweier starker Vereine im Fußballkreis Mönchengladbach/Viersen.

„Es wird natürlich eine schwere Aufgabe“, sagt der Trainer. Schließlich brachte der Tabellenvierte aus Gladbach vergangene Woche dem Dritten aus Velbert mit dem 1:0-Erfolg die erste Heimniederlage bei. Auf der anderen Seite verspielte der ASV einen durchaus möglich Erfolg beim 1:3 gegen Jüchen. Losing hofft, dass seine Spieler ihre Lehren aus der Niederlage ziehen. „Wir müssen das abhaken, denn es gibt auch sehr viele positive Dinge. Und ich hoffe, dass es irgendwann im Laufe der Saison auch fruchtet“, berichtet der Coach. Der Tenor nach den Spielen des ASV ist oft ähnlich: Die Mannschaft macht zu wenig aus ihren Möglichkeiten, und die Gegner nutzen schwächere Sequenzen beim ASV Süchteln gnadenlos aus. „Wir hatten überragende 40 Minuten gegen Jüchen. Aber in der Landesliga kann man sich keine schwache Phase erlauben“, sagt Heinrich Losing.

  • Fußball-Landesliga : Schrumpfkur im Landesliga-Kader des ASV Süchteln

Die Personalsorgen erschweren die Lage. „Es ist im Moment sehr schwierig. Wir haben großes Verletzungspech und trainieren bedingt durch die Verletzten und berufliche Anforderungen mit sieben bis acht Spielern“, sagt Losing. Der ASV-Coach hofft, dass es zumindest nicht schlimmer wird.

Zum Personal Ausfälle: Heffungs, Cox (gesperrt), Lintjens, Heylen (verletzt); Einsatz fraglich: Banasch (Innenbanddehnung), Choung (Knieprobleme), Schürmann (Fußprellung)

Mehr von RP ONLINE