1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Kreispokal: 1. FC Viersen nach Derbysieg gegen ASV Süchteln im Viertelfinale

Kreispokal-Drama über 120 Minuten : Viersen nach Derbysieg in letzter Sekunde im Viertelfinale

Der 1. FC Viersen setzt sich im Kreispokal-Achtelfinale im Derby gegen den ASV Süchteln durch. Die Entscheidung fiel erst in der Verlängerung. Bei Viersen überzeugten vor allem die Spieler aus der zweiten Reihe.

Für den 1. FC Viersen war es bereits der zweite Derbysieg gegen Süchteln in der laufenden Spielzeit. Bereits zum Auftakt der Landesliga-Saison feierte die Elf vom Hohen Busch einen 2:1-Erfolg daheim gegen den ASV. Nun siegte Viersen auch im Achtelfinale des Kreispokals mit 3:2 nach Verlängerung. Trainer Kemal Kuc bot dabei erneut eine „Pokalmannschaft“ auf, die bunt gemischt aus Spielern aller drei Seniorenteams bestand. So fand sich beispielsweise Lukas Höckels aus der Dritten in der Startaufstellung wieder. „Wir sind eine Familie in Viersen. Die Spieler haben es sich verdient ihre Chance zu bekommen“, sagte Kuc.

So war es auch nicht verwunderlich, dass ausgerechnet Daniel Martin De Leon (26.) aus der zweiten Mannschaft zur 1:0-Führung der Gäste traf. Zwar sorgte Tobias Busch (41.) kurz vor dem Halbzeitpfiff für den 1:1-Ausgleich. Der eingewechselte Frank Lukic (59.) stellte per verwandelten Handelfmeter dann allerdings nach Wiederanpfiff die erneute Führung der Viersener her und traf um 2:1. In den Schlussminuten der regulären Spielzeit fiel der erneute Ausgleichstreffer der Süchtelner: Ein Freistoß, ausgeführt von Philipp Wiegers, flog in den Strafraum der Viersener, Samy Foresal (85.) traf daraufhin per Kopf zum 2:2-Ausgleich.

  • Frank Mitschkowski ist seit dieser Saison
    Fußball-Landesliga : Mitschkowski verlängert in Süchteln
  • Vier Millionen Euro fließen in den
    Haushalt 2022 : Wo Viersen 20 Millionen Euro investieren will
  • Im Kreis Viersen ist in zwei
    Junge Männer aus Tönisvorst und Viersen infiziert : Erste Omikron-Fälle im Kreis Viersen

Es ging in die Verlängerung. Und alles deutete bereits auf ein Elfmeterschießen hin, als erneut in der Nachspielzeit die Entscheidung fiel – per Elfmeter, nachdem Schiedsrichter Markus Wollenberger bei einem Foulspiel sofort auf den Punkt zeigte. Erneut trat Lukic (120.+1) an und verwandelte sicher zum 3:2-Pokalerfolg seiner Mannschaft. Im Viertelfinale des Kreispokals trifft der 1. FC Viersen nun auf den Ligakollegen SC Teutonia Kleinenbroich.