1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Kreisliga A mit Concordia Viersen und dem TSV Kaldenkirchen

Fußball-Kreisliga A : Concordia Viersen sorgt gegen Wickrathhahn für Paukenschlag

In der Gladbacher A-Liga schlugen die Concordia-Fußballer den Top-Aufstiegsanwärter. In Kempen/Krefeld gewann Kaldenkirchen gegen den Primus.

Da gewinnt der TSV Kaldenkirchen in der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld beim Spitzenreiter SV Vorst, aber am Ende könnte dieser Sieg nicht viel wert sein, da die beiden Erstplatzierten durch mehrere Patzer der Kaldenkirchener schon weit enteilt sind. In der Gladbacher Gruppe besiegte Concordia Viersen überraschend Wickrathhahn.

Kreis Kempen/Krefeld: SV Vorst - TSV Kaldenkirchen 2:3 (2:0). „Natürlich geben wir die Hoffnung nach oben nicht auf“, sagte Kaldenkirchens Trainer Andre Küppers. „Aber wir haben ein Spiel mehr, und nach wie vor beträgt der Abstand zum zweiten Aufstiegsplatz sechs Punkte. Das ist viel Holz.“ Beim Spitzenreiter begann es für die Kaldenkirchener nicht gut, so dass die 2:0-Führung für Vorst auch in Ordnung ging. Doch dann wurden die Gäste immer stärker, glichen durch Pascal Gubala und Michael Goertz aus, ehe Kevin Kleier in der Nachspielzeit sogar noch den Siegtreffer für den TSV markierte.

Hellas Krefeld - Union Nettetal II 6:0 (4:0). Die Nettetaler mussten stark ersatzgeschwächt in diese Nachholspiel gehen und lagen zur Pause auch schon klar mit 0:4 hinten. „Da war heute wirklich nicht viel drin“, sagte Co-Trainer Philipp Hollenbender.

VfR Fischeln II - SC Waldniel II 5:2 (4:0). Der Tabellenletzte stand in Fischeln erneut auf verlorenen Posten. Bereits zur Pause hatten die Gastgeber viermal ins Schwarze getroffen, ehe Mickail Camara mit einem Doppelpack zumindest die Anschlusstreffer für Waldniel erzielte.

SC Waldniel - VfL Willich 1:3 (0:2). „Wir hätten am Ende ein Remis verdient gehabt“, sagte Waldniels Trainer Björn Kox. „Wir waren dem zwischenzeitlichen Ausgleich sehr nahe, aber zweimal hat Willich der Pfosten gerettet.“ Nach dem 0:2-Rückstand verkürzte Andre Klingen zum 1:2 für Waldniel.

Viktoria Anrath - VSF Amern II 2:2 (2:1). Dennis Brachten schoss die Amerner in Anrath in Führung. Doch noch vor dem Pausenpfiff gingen trafen die Gastgeber zweimal. In der Nachspielzeit blieb es dann Christian Loers vergönnt, den verdienten Ausgleich für Amern zu erzielen.

Rhenania Hinsbeck - TSF Bracht 1:0 (0:0). „Wir hatten im ersten Abschnitt 90 Prozent Spielanteile, haben aber nichts draus gemacht“, ärgerte sich Hinsbecks Trainer Klaus Hammann. Im zweiten Abschnitt wurden die Brachter stärker, aber viel Nennenswertes sprang auch hier nicht heraus. In der Schlussphase wurde es noch einmal ziemlich hektisch. Zunächst sah ein Hinsbecker Spieler Gelb-Rot, danach ein Brachter sogar Rot. Und zwei Minuten vor dem Spielende schoss Phlipp Bongartz dann Hinsbeck noch zum Sieg.

Kreis MG/Viersen: SC Rheindahlen - 1. FC Viersen II 7:2 (2:0). Die Viersener bleiben weiter auf einem Abstiegsplatz. In Rheindahlen reichte es für die FCer nur zu den beiden Anschlusstreffern von Calebe Rodrigues.

Concordia Viersen - Blau-Weiß Wickrathhahn 3:1 (1:0). Das war vielleicht ein Paukenschlag. Der Top-Aufstiegskandidat Wickrathhahn verlor beim immer noch abstiegsgefährdeten Drittletzten. Kevin Zitzen schoss die Viersener in Führung. Doch nach dem Wechsel glich der Tabellenzweite aus, ehe dann die „180 Sekunden“ von Viersen folgten. In der 90. Minute erzielte Miguel Castanheira Magahaes das 2:1, und in der Nachspielzeit machte Zitzen mit seinem zweiten Treffer alles klar.

SC Hardt - ASV Süchteln II 3:0 (0:0). Nach so einer deutlichen Niederlage für die Süchtelner sah es lange Zeit nicht aus. Doch nach dem Führungstreffer der Gastgeber in der in der 50. Minute nahm das Unheil seinen Lauf. Zweite weitere Treffer in der 54. und 77. Minute sorgten letztlich für klare Verhältnisse.