Kreisliga A: 1. FC Viersen II gerettet, Concordia kurz vor Abstieg

Fußball-Kreisliga A : Reserve des 1. FC Viersen sichert sich den Klassenverbleib

Nach dem 4:1-Sieg in Wickrathahn ist alles klar für die A-Liga-Fußballer vom Hohen Busch. Bracht und Concordia Viersen sind so gut wie abgestiegen.

Der TSV Kaldenkirchen muss sich wohl damit abfinden, auch in der neuen Saison in der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld spielen zu müssen. Denn das Führungsduo punktet ebenso wie der TSV munter weiter, so dass Kaldenkirchen vor den beiden letzten Spielen fünf Punkte auf den Tabellenzweiten Willich gutmachen müsste. Nach der Niederlage in Fischeln II sind die TSF Bracht so gut wie abgestiegen. Waldniel II steht schon seit Wochen als Absteiger fest. In der Gladbacher Gruppe kann Concordia Viersen nach dem Unentschieden beim Schlusslicht Hockstein nur noch ein kleines Wunder vor dem Abstieg retten.

Kreis Kempen/Krefeld: TSV Kaldenkirchen - SC Schiefbahn 3:0 (1:0). Eine klitzekleine Durststrecke während der Saison wird dem TSV Kaldenkirchen unterm Strich wolh den Aufstieg vermasseln. Denn seit Wochen leisten sich die Jungs von André Küppers keinen Ausrutscher mehr, aber auch das Duo auf den ersten beiden Plätzen, die zum Aufstieg berechtigen, gibt sich keine Blöße. Beim deutlichen Sieg gegen den Tavellenvierten trafen Kevin Kleier, Noel Müllers und Lars Heines für den TSV.

Union Nettetal II - Linner SV 1:3 (0:2). Den Nettetalern geht gegen Ende der Saison mehr und mehr die Luft aus. Auch gegen das Kellerkind aus Linn zogen die Nettetaler am Ende den Kürzeren. Das Ehrentor für die Union markierte kurz vor dem Spielende Gerrit Lenssen.

VfR Fischeln II - TSF Bracht 5:2 (3:0). Brachts Trainer Graziano Ruggeri, der bekanntlich Ende der Saison in Bracht aufhört, wird seinen größten Wunsch „Klassenerhalt“ wohl nicht erfüllen können. In Fischeln lag der Tabellenvorletzte schon zur Pause mit 0:3 hinten. Im zweiten Abschnitt bäumten sich die Brachter zwar noch einmal auf und schafften per Doppelschlag durch David Pries und Zudi Ziberi den Anschluss. Doch der Ex-Dilkrather Niclas Hoppe erzielte kurz vor Schluss das 4:2 für die Fischelner Zweitvertretung.

Viktoria Anrath - SC Waldniel 1:1 (1:1). Die Waldnieler gerieten nach einer Viertelstunde in Rückstand, glichen aber nur zwei Minuten später durch Niklas Herzogenrath aus.

SV Vorst - Rhenania Hinsbeck 3:3 (1:3). Um wenige Minuten haben die Hinsbecker eine Sensation verpasst und fast den Spitzenreiter geschlagen. Mit dem Punkt sind die Hinsbecker zwar noch nicht endgültig gerettet. Aber wer beim Spitzenreiter einen Punkt holt, wie soll dieser Club denn absteigen. Die zwischenzeitliche 3:0-Führung für Hinsbeck hatten Lukas Hanßen (2) und Philipp Bongartz erzielt.

SC Waldniel II - TSV Krefeld-Bockum 0:8 (0:3). Das Schlusslicht hielt nur eine Hälfte einigermaßen mit den Bockumern mit. Am Ende trafen die Gäste auf dem Waldnieler Kunstrasen gleich achtmal.

Kreis MG/Viersen: Rot-Weiß Hockstein - BWC Viersen 3:3 (1:2). Nach dem Remis beim Tabellenletzten müssen sich die Blau-Weißen wohl oder übel mit dem Abstieg in die B-Liga abfinden. In Hockstein führten die Viersener zur Pause durch die Tore von Marvin Müller (2) mit 2:1. Nach dem Wechsel gingen sie durch Michael Moreira sogar mit 3:1 in Front. Doch das zu wenig: Hockstein schaffte noch den Ausgleich.

Blau-Weiß Wickrathhahn - 1. FC Viersen II 1:4 (0:0). Die zweite Garnitur des 1. FC Viersen spielt in der nächsten Saison weiter in der A-Liga. Mit dem klaren Sieg in Wickrathhahn wurden die letzten Zweifel ausgeräumt. Die Tore schossen Calebe Rodriques (2), Anil Sapsiz und Karim Sharaf.

Polizei SV Mönchengladbach - ASV Süchteln II 3:2 (0:1). Die Süchtelner gingen durch Claudius Mackes zweimal in Führung. Am Ende trafen die Polizisten aus Gladbach jedoch dreimal.

Mehr von RP ONLINE