Katja Berlage vom RV Schaag wieder für die WM der Ponyfahrer nominiert

Reiten : Nettetalerin wieder für die WM der Ponyfahrer nominiert

Katja Berlage vom RV Schaag vertritt Deutschland vom 25. bis 29. September in Ungarn. Vor zwei Jahren holte sie Team-Gold und Einzel-Bronze.

Als Saison-Höhepunkt steht die Weltmeisterschaft auch für die Ponyfahrer aller Anspannungsarten bevor: Wieder mit dabei ist die Deutsche Vizemeisterin der Einspänner-Ponyfahrer, Katja Berlage (RV Schaag), die auch für das das Sommerturnier im Lobbericher Sittard als Dressur-Reiterin gemeldet war (Bericht folgt Dienstag). Nach der jüngsten Sichtung der Ponyfahrer in Schildau hat der Ausschuss Fahren des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) jetzt die Fahrer nominiert, die in Ungarn die deutschen Farben vertreten dürfen.

Die WM der Ponyfahrer in Kisber geht vom 25. bis 29. September über die Bühne. Ein gemeinsames Trainingslager machen die WM-Kandidaten vom 20. bis 22. September im österreichischen Karlstetten. „Wer für die Mannschaft fährt und wer als Einzelfahrer dabei ist, das entscheiden wir nach der Verfassungsprüfung vor Ort“, sagte Karl-Heinz Geiger, der Cheftrainer für die Ponyfahrer. Sechs deutsche Gespanne werden dann, anders als bei der vergangenen WM, für die Mannschaftswertung fahren. Dabei fließen jeweils ein Einspänner-, ein Zweispänner- und ein Vierspänner-Ergebnis in der Dressur, im Gelände und im Hindernisfahren in die Mannschaftswertung ein. Das deutsche Team reist als amtierender Mannschafts-Weltmeister nach Ungarn. Die Mannschaft holte vor zwei Jahren bei der Heim-WM in Minden in Ost-Westfalen Gold. WM-Bronze schaffte damals auch Katja Berlage als Einzelfahrerin mit Nordstern’s Störtebecker.

Mehr von RP ONLINE