1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Karge Ausbeute für VVV am Osterwochenende

Fußball : Karge Ausbeute für VVV am Osterwochenende

Die einzig positive Nachricht nach der mageren Punktausbeute des österlichen Doppelspieltages ist, dass der VVV Venlo es immer noch in der Hand hat, auf einem Rang unter den ersten Fünf der Jupiler League zu landen. Dies würde bedeuten, dass Venlo erst im Play-Off-Halbfinale in den Aufstiegskampf einsteigen muss. Mit einem Sieg am Freitag gegen den FC Volendam wäre mindestens der fünfte Platz gesichert.

Los ging es am Karfreitag mit einem 3:3 gegen Almere City. Dreimal gingen die Gäste in Führung, dem VVV gelang jeweils der Ausgleich. Den beiden ersten Führungen folgte jeweils drei Minuten später die Venloer Antwort. Nach dem 2:3 in der 65. Minute dauerte es bis kurz vor dem Spielende, ehe Leon de Kogel mit einem satten Volleyschuss zum 3:3 traf und damit die Schwarz-Gelben erlöste. Kurzfristig musste Trainer Rene Trost auf Torwart Niki Mäenpää (Fieber) verzichten. Für ihn hütete Danny Wintjens das Tor; ihm war aber die fehlende Spielpraxis deutlich anzumerken.

Am Ostermontag folgte das Spiel beim Jong PSV in Eindhoven. Durch die 1:2-Niederlage verpasste es Venlo, in Sachen Halbfinale alles klar zu machen. Die Gastgeber gingen durch Rai Vloet und Menno Koch in Führung. Nach dem Anschlusstreffer durch Jori Schroijen (71.) versuchte Venlo, noch zum Ausgleich zu kommen - allerdings ohne Erfolg. "Beide Spiele waren symptomatisch für die Situation, in der wir uns derzeit befinden", sagte VVV-Trainer Rene Trost. "Dennoch haben wir es gegen Volendam noch selbst in der Hand."

  • Venlos Trainer Jos Luhukay.
    Borussias Ex-Trainer : Abstieg – nun hat Luhuay einen neuen Auftrag in Venlo
  • ‚Arie van Lents Zeit in Unterhaching
    Schäfer, Luhukay, van Lent : So schlugen sich drei Ex-Borussen als Trainer im Abstiegskampf
  • Sänger Leon trat für Deutschland an
    25 Jahre Grand-Prix-Desaster : Als Deutschland beim ESC im Vorentscheid rausflog

VVV-Venlo-Almere City: Wintjens - Schroijen, Balkestein, Fleuren, Ascroft (66. Donkers) - Altheer, Türk, Sevinc - Gijzen (66. De Kogel), Rajcomar, Reimerink VVV-Venlo - Jong PSV: Mäenpää - Schroijen, Fleuren, Altheer, Donkers (54. Balkestein) - Türk, Gijzen (46. De Kogel), Sevinç (64. Kruijsen) - Wolters, Rajcomar, Reimerink

(HW)