1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Kaldenkirchen ist wieder auf Tuchfühlung

Fußball : Kaldenkirchen ist wieder auf Tuchfühlung

Der Frauen-Landesligist siegt gegen Dilkrath und profitiert vom Ausrutscher des Tabellenführers. In der Bezirksliga gab es für die Grenzland-Vereine ausschließlich Niederlagen.

Der TSV Kaldenkirchen hat mit einem glatten 6:0-Sieg im Landesliga-Derby gegen den Letzten Fortuna Dilkrath nach Punkten wieder mit Spitzenreiter 1. FC Mönchengladbach gleichgezogen. Der Tabellenführer verlor beim Sechsten Bayer Wuppertal überraschend mit 0:2. "Die Dilkratherinnen haben eine Stunde lang gut dagegengehalten", lobte Kaldenkirchens Trainer Andre Küppers den Gegner. "Doch dann haben wir doch noch alles klar gemacht." Die Tore für Kaldenkirchen erzielten Melanie Leuf (2), Lisa Jansen (2), Imke Heide und Anne Jacobs.

In der Bezirksliga gab es für die beiden Grenzland-Vertreter nur Niederlagen. Aufsteiger Union Nettetal verlor überraschend beim Letzten Sportfreunde Neersbroich mit 0:3. "Wir hatten heute für die erste und zweite Mannschaft kaum Spielerinnen zur Verfügung", sagte Nettetals Trainer Stefan Terporten. "Aber wir wollen kein Spiel einfach so abschenken und möchten jedes Spiel sportliche bestreiten, auch wenn am Ende eine klare Niederlage herausspringt." Liga-Kollege SuS Schaag verlor beim Vierten SV Walbeck II nur knapp mit 2:3. Nach der frühen Walbecker Führung schaffte Kira Nießen den Ausgleich. Auch als die Gastgeberinnen bis auf 3:1 davonzogen, steckten die Schaagerinnen nicht auf. Doch am Ende reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Lisa Ortel.

  • Lokalsport : Ausrutscher sind verboten
  • Fußball : Kaldenkirchen könnte noch mal Hoffnung schöpfen
  • Fußball : Dreimal Grenzland gegen Gladbach

In der Kreisliga bleibt der Dülkener FC im Titelrennen. Im Heimspiel bezwangen die Spielerinnen von DFC-Trainer Stefan Sieger den BSV Leutherheide klar mit 6:0 und setzte sich damit alleine an die Spitze. Die Tore im Stadtgarten erzielten Gina Jansen, Janina Peeters, Anna Königshausen (2) und Hannah Mehler. Dagegen verabschiedete sich SuS Schaag II wohl auf dem Titelrennen. Die Schaagerinnen verloren beim bisherigen Letzten Viktoria Krefeld überraschend mit 3:4. Die Tore für Schaag markierten Laura Giebeln, Lena Marie Meerkötter und Evan Damm. Ohne Chance war Union Nettetal II bei der 1:7-Niederlage beim Siebten Teutonia St. Tönis. Es reichte nur zum Ehrentor durch Frederike Terporten. Der SC Waldniel besiegte den bisherigen Spitzenreiter OSV Meerbusch durch das Tor von Jaqueline Lamertz in der 36. Minute mit 1:0.

(man)