Handball: Kaldenkirchen auf dem Weg zur Niederrheinmeisterschaft

Handball: Kaldenkirchen auf dem Weg zur Niederrheinmeisterschaft

Die A-Jungs des TSV setzten sich in der Handball-Oberliga 31:28 gegen Langenfeld durch. Lobberichs A-Mädchen siegten in Wuppertal.

Die männliche A-Jugend des TSV Kaldenkirchen siegte in der Handball-Oberliga in einem bis zum Ende spannenden Spiel gegen die SG Langenfeld und kann nun bereits in der nächsten Woche aus eigener Kraft Niederrheinmeister werden.

wA-Jugend, Oberliga: SSV Wuppertal/HSV Wuppertal - TV Lobberich 26:33 (12:18). Die anfangs recht ausgeglichene Partie, in der die Wuppertalerinnen kein einziges Mal in Führung gingen, entschieden die Lobbericherinnen bereits ab der 20 Minute für sich. Der Vier-Tore-Vorsprung wurde mit einem 3:0-Lauf auf 17:10 erhöht. In der zweiten Halbzeit spielten die Lobbericherinnen souverän weiter, bauten den Vorsprung zeitweise sogar auf neun Tore aus. "In der ersten Halbzeit haben wir den Grundstock für einen nie gefährdeten Sieg gelegt. Auch in der zweiten Halbzeit hatten wir das Spiel zu jeder Zeit im Griff", sagte Trainer Harald Orbon. Es trafen Sirries (12), Mannheim (8), Inkmann (5), Klein (4), Orbon (3) und Mähler (1).

mA-Jugend, Oberliga: TSV Kaldenkirchen - SG Langenfeld 31:28 (16:16). Die Langenfelder blieben in der ersten Halbzeit permanent auf Tuchfühlung und ließen den TSV nicht davonziehen. Grund dafür waren allerdings auch die zahlreich ungenutzten Chancen der Kaldenkirchener. Nach Wiederanpfiff ging die SG mit 18:16 in Führung, bevor die Kaldenkirchener das Spiel wieder ausglichen und anschließen vier Zeitstrafen nutzten, um mit 24:20 in Führung zu gehen. Doch innerhalb von zwei Minuten brachte sich die SG wieder auf Schlagdistanz, glich in der 58. Minute sogar wieder auf 28:28 aus. Mit drei Toren hintereinander entschied der TSV das Spiel dann für sich. "Das hätte heute auch ins Auge gehen können", so Trainer Jochen Schellekens. Die Tore erzielten: Ebus, Stephany (je 6), Kamps (5), N. Coenen, Winkels (je 4), Dorogi, M. Coenen (je 2), Martinelli und Schuermanns (je 1).

  • Handball : B-Jungs des TV Lobberich überzeugen in Solingen

wB-Jugend, Oberliga: TSV Bocholt - TV Lobberich 20:10 (9:5). Die Bocholterinnen waren eine starke und robuste Mannschaft. Bis zur 20. Minute war das Spiel noch recht ausgeglichen, danach traf Lobberich vorne nicht mehr und lud die Gastgeberinnen zu einfachen Toren durch Gegenstöße oder über den Kreis ein. Nach der Halbzeit nutzten die Lobbericherinnen weiterhin ihre Chancen nicht. "Der Sieg für Bocholt geht definitiv in Ordnung, aber im Endeffekt ist das Spiel zu deutlich ausgefallen", sagte Trainerin Anke Winkels. Die Tore für den TV Lobberich erzielten neben Henriette Schlimgen (3), Felder (2), Katelaan (2/2), Hollenberg, Dahlke und Schumann (je 1).

mB-Jugend, Oberliga: TV Lobberich - HSV Solingen-Gräfrath 25:36 (11:22). Von Beginn an fehlte den Lobberichern der Zugriff auf das Spiel. Im Angriff taten sie sich schwer, und in der Abwehr leisteten die TVL-Jungs nahezu gar keine Gegenwehr, so dass die Gegner immer wieder zu einfachen Treffer kamen. Folgerichtig setzten sich die Solinger bereits in der 9. Minute mit 9:3 ab. Auch eine Auszeit und sämtliche Umstellungen von Trainer Christopher Liedtke brachten die Lobbericher nicht in die Spur, so dass der HSV bereits zur Pause mit elf Toren führte. Auch in der zweiten Halbzeit ließ der TVL jegliche Agressivität vermissen. Dementsprechend konnte der Elf-Tore-Rückstand auch nicht mehr verkürzt werden. Walter war mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze des TV Lobberich. Außerdem trafen Heering, Greven, Delschen (je 5), Mannheim (3) und Fink (1).

(ink)