Jugendteams des TV Lobberich und des ASV Süchteln nicht in der Oberliga

Jugend-Handball : Lobberich und Süchteln verpassen die Oberliga

Bei den letzten Qualifikationsturnieren für nächste Saison lief es für die Handballtalente aus dem Grenzland nicht gut.

Auch die letzten Qualifikationsturniere der Handball-Jugendmannschaften gehören seit dem Wochenende der Vergangenheit an. Die weibliche A-Jugend des TV Lobberich und die männliche B-Jugend des ASV Süchteln traten zu den Entscheidungsturnieren an, bei denen es um die letzten Oberliga-Startplätze ging. Beide Teams scheiterten.

Die weibliche A-Jugend verpasste die Qualifikation aufgrund eines schlechteren Torverhältnisses gegenüber dem TV Erkelenz nur ganz knapp. Im ersten Spiel trafen die Mannschaften direkt aufeinander und trennten sich mit einem 12:12-Unentschieden. Lobberich führte nach anfänglichen Schwierigkeiten ab der 17. Minute immer wieder mit vier Toren, erzielte allerdings ab der 23. Minute bei einer 12:8-Führung keinen eigenen Treffer mehr und ermöglichte somit dem TV Erkelenz den Ausgleich. Im zweiten Spiel trafen die Erkelenzerinnen auf den TB Wülfrath und siegten mit 24:9. Lobberich brauchte also im letzten Spiel gegen Wülfrath einen 16-Tore-Vorsprung, um den Sprung in die Oberliga zu schaffen. Das gelang dem TVL allerdings nicht. Er siegten nur mit 13:10 und tritt deswegen nächste Saison auf Kreisebene an. Die Tore erzielten: Hollenberg (9), Schlimgen (4), Touppen, Gelsz, Dahlke, Barendsma, Orbon (je 2) Felder und Gläser (je 1).

Auch für die männliche B-Jugend des ASV Süchteln reichte es am Ende des Tages nicht für einen Startplatz in der Oberliga. Tabellenerster wurde der HSV Solingen-Gräfrath mit 6:0 Punkten. Die drei anderen Mannschaften, JSG Hiesfeld/Aldenrade, TB Wülfrath und ASV Süchteln beendeten das Turnier mit einem Punkteverhältnis von 2:4.

  • Jugend-Handball : Heimische Handballtalente gehen leer aus
  • Jugend-Handball : Handball-Nachwuchs ist gefordert
  • Jugend-Handball : B-Jugend des ASV noch mit Chancen

Aufgrund des schlechteren Torverhältnisses beendete der ASV Süchteln das Turnier nach einer 12:14-Niederlage gegen Wülfrath, einer 6:18-Niederlage gegen Solingen und einem 16:14-Sieg gegen Hiesfeld auf dem dritten Tabellenplatz hinter der JSG Hiesfeld/Aldenrade und startet ebenfalls wie die weibliche A-Jugend des TV Lobberich in der kommenden Saison in der Kreisklasse. Die Torschützen für den ASV Süchteln über das ganze Turnier hinweg: Van Vlodrop (10), Loetzke, Becken, Pakiela, Berx (je 4), Kluss, Friebe (je 3) und Bahr (2).

Mehr von RP ONLINE