1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Jetzt hat es auch Union Nettetal erwischt

Fußball : Jetzt hat es auch Union Nettetal erwischt

Bis Samstag waren die Nettetaler das einzige Team der Fußball-Landesliga, das in der laufenden Saison noch nicht verloren hatte. Damit ist es vorbei. Gegen die SSVg. Heiligenhaus gab es daheim eine deutliche 0:3-Niederlage.

Für Union Nettetal wachsen die Bäume doch noch nicht in den Himmel. Gegen die SSVg. Heiligenhaus kassierten die Nettetaler mit 0:3 die erste Saisonniederlage in der Fußball-Landesliga. Immerhin: Tabellenführer bleibt die Union, weil Meerbusch in Jüchen beim 1:1 auch Punkte liegenließ. Eigentlich mussten die Nettetaler nach einer halben Stunde 2:0 führen. Zur Pause lagen sie jedoch 0:2 zurück. "Das war ein gebrauchter Tag. Wir hätten noch zwei Stunden spielen können, der Ball wollte einfach nicht ins Tor", sagte Trainer Andreas Schwan. Erstmals in dieser Saison schoss sein Team kein Tor.

Die Nettetaler lieferten einen engagierten, aber seltsam verkorksten Auftritt ab. Die Spieler rannten und ackerten, kamen jedoch oft einen Schritt zu spät, hatten Pech im Abschluss, schätzten Situationen falsch ein und haderten mit dem Schiedsrichter. Markus Keppeler, Maurice Heylen, Martin Stroetges und wiederum Keppeler vergaben in der Anfangsphase exzellente Chancen. Die Situation nach Keppelers letzten Schuss war beispielhaft für diese Partie. Der Aufschrei nach der Parade des Heiligenhausener Keeper war noch nicht verhallt, da verhinderte Tim Tretbar im Nettetaler Tor mit einer sensationellen Fußabwehr das 0:1. Die Gäste aus Heiligenhaus konterten Union Nettetal im eigenen Stadion immer wieder nach allen Regeln der Kunst aus. Meist ging das über die linke Seite. Da Maurice Heylen oft nur den Vorwärtsgang eingelegt hatte, standen Rechtsverteidiger Oguzhan Bonsen und Innenverteidiger Bastian Levels mächtig unter Druck. Nach einer halben Stunde forderten die Nettetaler vehement einen Strafstoß nach einem Schubser gegen Markus Keppeler im Strafraum. Der Schiedsrichter verweigerte den Pfiff ebenso wie wenig nach einem Foul im Zweikampf an Bastian Levels. Die Gäste spielten den Angriff gedankenschnell zu Ende, und Abdul Baki Aydin jagte den Ball aus kurzer Distanz zum 1:0 für Heiligenhaus in die Maschen. Nils Remmert erhöhte in der 37. Minute per Kopfball nach einem Freistoß von der linken Seite auf 2:0. Einen solchen Rückstand galt es zunächst einmal zu verkraften, und das zeigte deutlich Wirkung. Es war Tim Tretbar und seinen Paraden zu verdanken, dass die Nettetaler nach weiteren Kontern und einem Kopfball nicht 0:5 hinten lagen.

  • Fußball : Union Nettetal patzt erneut gegen Heiligenhaus
  • Lokalsport : Eine tolle Stunde reicht der SSVg Heiligenhaus
  • Fußball : Nettetaler peilen vor Team-Abend Sieg an

Zur Pause strahlten die Nettetaler dennoch Zuversicht aus. "Das drehen wir noch", war der einhellige Tenor. An diesem Tag aber drehten sie nichts mehr. Blerim Rrustemi und Gowthan Kugathasan vergaben weitere gute Torchancen, ehe Ahmed Annachat nach einem Konter mit dem 3:0 in der 58. Minute für die endgültige Entscheidung zugunsten der Gäste sorgte. "Heiligenhaus war nickelig. Sie haben gut gepresst. Ich kann meiner Mannschaft nichts vorwerfen. Wir haben es bis zur 90. Minute versucht, aber wir waren nicht mutig genug und nicht effektiv in der Box", sagte Schwan.

(wiwo)