Lokalsport: Jede Menge los bei Badminton-Titelkämpfen

Lokalsport : Jede Menge los bei Badminton-Titelkämpfen

Der TuS Viersen war als Ausrichter bei den Stadtmeisterschaften auch sportlich sehr erfolgreich.

Zum zehnten Geburtstag bekamen die offenen Viersener Badminton-Stadtmeisterschaften in der Sporthalle Löh zahlreichen Besuch. 170 Spieler aus über 30 Vereinen aus ganz Nordrhein-Westfalen und sogar aus Augsburg waren dabei. Die Hauptverantwortlichen der Organisation, Vera Weinsheimer und Thomas Komorek vom TuS Viersen, waren vom Verlauf des Turniers sehr begeistert: "Die intensive Vorbereitung und Planung des Turniers hat sich sehr gelohnt. Sowohl unsere Jugendspieler als auch unsere Senioren riefen starke Leistungen ab und haben uns bei unserem Turnier zu Hause super vertreten."

So scheiterten vom Ausrichter sowohl Denise Komorek mit Vera Weinsheimer im Damendoppel als auch Daniel Komorek mit Tobias Schumacher im Herrendoppel in den Halbfinalbegegnungen des A-Feldes nur knapp. Dabei war die A-Klasse mit Spielern aus der Ober- und Regionalliga stark besetzt. Der Ausrichter holte bei den U15-Mädchen im Einzel den Sieg durch Magdalena Gronsfeld vor Susanna Geisler. Einen weiteren Sieg verbuchte ihr älterer Bruder Moritz Gronsfeld vor dem Drittplatzierten Jonas Schiffer in der U19. Dazu kam ein zweiter Platz für das U19-Doppel durch Adrian Widdra und Jonas Schiffer. Weiter platziert waren im U13-Einzel Luca Moonen auf Rang drei und im Doppel wiederum Luca Moonen mit Torben Rürup auf Platz zwei sowie Adrian Widdra im U17-Einzel auf Platz drei. In der Mixed-C-Klasse feierten die Senioren Masami Shuto und Martin Hagenbeck einen Sieg.

"Besonders stolz sind wir, dass passend zu der Jubiläums-Edition unseres Turniers erstmals Spieler bis aus der Regionalliga teilgenommen haben", meinten aus dem Organisationsteam Vera Weinsheimer und Thomas Komorek. "Das ist für unsere Spieler eine tolle Chance, sich außerhalb des Meisterschaftsbetriebes auf einem hohen Leistungsniveau zu testen." Sie dankten auch dem Fachwart Karl-Günter Borg vom Stadtsportverband Viersen, der sie in ihrer Arbeit seit vielen Jahren unterstützt.

(off)
Mehr von RP ONLINE