1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Billard: "Jaspers ist in einer unglaublichen Form"

Billard : "Jaspers ist in einer unglaublichen Form"

Der verletzte deutsche Topspieler Christian Rudolph (46) über die Favoriten bei der Billard-WM und Deutschlands Chancen in Viersen

Sie mussten wegen eines Bandscheibenvorfalles auf die Dreiband-WM in Viersen verzichten. Werden sie dennoch am Donnerstag bei der Eröffnung in der Festhalle sein?

Rudolph Nein, ich bin noch bis Freitag im Krankenhaus. Die Nebenwirkungen der Spritzen haben mich gesundheitlich umgehauen. Es ist erst die zweite Eröffnungsfeier, die ich verpasse, seit die WM in Viersen ist. Zuletzt war ich 1996 nicht dabei. Aber am Wochenende will ich in die Festhalle kommen und hoffe, dass unser Team dann noch dabei ist.

Es war nicht möglich, die WM zu spielen?

Rudolph Ich habe am Samstag in der Liga in Magdeburg gegen Dick Jaspers gespielt. Das war wichtig, da ging es um den Aufstieg. Es ging ganz gut. Aber eine ganze WM wäre zu viel gewesen. Ich war einfach überspielt, hatte zu viel Stress, zu viel Druck. Es wäre unvernünftig gewesen, in Viersen anzutreten.

Sie waren 20-mal in Viersen dabei, viermal gehörten Sie mit unterschiedlichen Partnern zu den deutschen Weltmeister-Teams. Was ist Martin Horn und Stefan Galla, der sie ersetzt, zuzutrauen?

  • Billard : Topteams fehlen bei der Billard-WM
  • Billard : Topteams fehlen bei der Billard-WM
  • Dreiband-Billard 29. Team-Weltmeisterschaft In Viersen : Mit WM-Wissen in der Festhalle glänzen

Rudolph Wenn es so läuft, wie bei meinen Vereinen, dann haben die beiden gute Chancen.

Das heißt?

Rudolph Mein deutscher Klub hat Sonntag ohne mich in Berlin überraschend gewonnen. Auch mein Verein in den Niederlanden war siegreich und hat sich zudem für den Pokal qualifiziert. Irgendwie läuft es wohl ohne mich gut. Vielleicht ja auch für Deutschland bei der WM.

Was ist Stefan Galla zuzutrauen? Er hat noch nie im deutschen A-Team gespielt. Ist auch mit ihm der Titel realistisch?

Rudolph Warum nicht. Stephan ist in guter Form, wenn er gut drauf ist, kann er jeden schlagen. Sicherlich ist das deutsche Team nicht der Topfavorit auf den Titel, gehört aber zum erweiterten Favoritenkreis.

Was sind Gallas Stärken?

Rudolph Viele haben Probleme, wenn sie gegen ihn antreten, weil er sehr schnell spielt. Das beeindruckt seine Gegner. Er punktet oft mit schweren Bällen. Allerdings lässt er manchmal die leichten Bälle aus. Wenn er das in den Griff kriegt, kann er Martin als zweiter Mann richtig stärken.

Wer ist erster Titelanwärter?

Rudolph Holland, ganz klar. Dick Jaspers ist in einer unglaublichen Form, auch wenn er zuletzt beim Weltcup gegen den Belgier Eddie Merckx verloren hat. Allerdings ist Raimond Burgman, der zweite Niederländer, im Moment nicht so gut drauf. Sehr stark sind sicherlich auch die beiden türkischen Teams. Die Titelverteidiger Adnan Yüksel und Murat Coklu starten als Team B, haben aber mit Korea und Frankreich sehr starke Gruppengegner erwischt. Belgien und Spanien sind auch stark genug, den Titel zu holen.

Was ist mit Korea? Die Asiaten galten in den vergangenen Jahren immer als Geheimfavorit.

Rudolph Kim ist ein sehr guter Spieler, er ist die Nummer zwei der Weltrangliste. Korea kann es schaffen. Allerdings habe ich vom zweiten Mann, Lee Chung Bok, noch nie etwas gehört, jedenfalls kann ich mich nicht erinnern, dass er schon öfter in Europa gespielt hat. Und die Koreaner, die sonst nur in ihrer Heimat spielen, haben in Europa oft große Probleme.

Rekordweltmeister Schweden tritt mit Nalle Olsson als zweitem Mann hinter Torbjörn Blomdahl an, da dessen sonstiger Partner Michael Nilsson ausfällt. Was ist den Schweden in dieser Aufstellung zuzutrauen?

Rudolph Ganz ehrlich: Ich hatte Tränen in den Augen, als ich das gehört habe. Torbjörn weiß, dass die Chance, ganz vorn zu landen, sehr gering ist. Ich glaube, er tritt vor allem an, um Nalle die WM möglich zu machen. Das spricht auch für das Turnier, Torbjörn fühlt sich in Viersen sehr wohl. Die Vorrunde sollte Schweden schaffen. Allerdings sind Kolumbien und Mexiko nicht zu unterschätzen.

Und dann?

Rudolph Ich habe lange darüber nachgedacht. Torbjörn macht das aus Liebe zum Spiel und zur WM. Und vielleicht kann das sogar die Stärke der Schweden werden. Das war, wenn ich zurückblicke, bei meinen großen Erfolgen auch so, auch 2002, als Martin Horn und ich zuletzt den Titel geholt haben. Da habe ich mein Spiel einfach fließen lassen, ich hatte Spaß und war ganz entspannt. Dann spielt man mit dem Herz. So etwas könnte die Schweden tragen. Wenn es so kommt, können sie vielleicht doch etwas reißen. Ich habe gegen Nalle Olsen siebenmal gespielt und habe immer mit genau einem Punkt gegen ihn gewonnen. Seltsam. Ich bin gespannt auf die beiden.

Auf welchen Spieler freuen Sie sich in Viersen besonders?

Rudolph Auf Torbjörn Blomdahl. Er spielt aus Freundschaft zu Nalle Olsson und wird ganz locker in das Turnier gehen. Vielleicht kommt so wieder der alte Blomdahl, der ganz spektakulär gewinnt, heraus.

Karsten Kellermann sprach mit Christian Rudolph. Er ist amtierender Deutscher Meister und holte in der Viersener Festhalle 1993, 1994, 1997 und 2002 den Titel. Um 11 Uhr ist heute die WM-Eröffnungsfeier, ab 12 Uhr wird gespielt. Deutschland startet morgen um 16 Uhr.

(RP)