1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Reitsport: In Lobberich ist 2014 das größte Reit-Spektakel

Reitsport : In Lobberich ist 2014 das größte Reit-Spektakel

Das Reitsportfestival des Reit- und Fahrverein Lobberich ist das größte seiner Art nach dem CHIO Aachen im Rheinland. Nur drei Tage nach dem CHIO findet es im kommenden Jahr statt – und es wird noch einmal neu aufgestellt.

Das Reitsportfestival des Reit- und Fahrverein Lobberich ist das größte seiner Art nach dem CHIO Aachen im Rheinland. Nur drei Tage nach dem CHIO findet es im kommenden Jahr statt — und es wird noch einmal neu aufgestellt.

Da wäre zum einen das "Lobbericher Dressur-Reitsport-Festival" mit internationalen Prüfungen im Viereck sowie regionalen Springprüfungen vom 25. bis 27. Juli an der Lüthemühle. Und zum anderen ist eine Woche später vom 31. Juli bis 3. August steigt das "Lobbericher Spring-Reitsport-Festival" mit internationalen Springprüfungen und regionalen Dressuren. "Wir geben unserem traditionellen Reitsportfestival nach mehr als 60 Jahren eine neue Ausrichtung", sagte Wilhelm Tobrock, der 1. Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Lobberich.

Einer der Höhepunkte des ersten Turnier-Wochenendes ist die Grand-Prix-de-Dressage-Tour über drei Prüfungen. Dazu gehören Kür- und Spezial-Dressurprüfungen der Klasse S mit drei Sternen. Der RFV Lobberich fragte bei der Nürnberger Versicherung wegen der Ausrichtung des Nürnberger Burgpokals der Dressurreiter an. Das ist eine bundesweite Qualifikation für sieben- bis neunjährige Pferde, die vor dem Einsatz im Grand-Prix-Sport stehen.

  • Szene vom Reitsportfestival des RFV Lobberich:
    Reiten : Lobbericher Reitsportfestival mit Rekordanzahl von Prüfungen
  • Die Schaubildgruppe des RFV Lobberich zeigt
    Lobberich : Schaubildgruppe tritt beim CHIO auf
  • Reitturnier in China beliebt : CHIO - Exportschlager aus Aachen

Eine Intermédiare I und Intermédiare II sowie mehrere internationale Juniorenprüfungen runden das Programm ab. Außerdem laufen Sichtungsprüfungen für junge Pferde für das Bundeschampionat des Deutschen Dressurpferdes. Neben den Internationalen Dressurprüfungen bieten die Lobbericher Turnier-Wochenende Springprüfungen für Reiter der Region rund um den Kreis Viersen. Geplant sind Springprüfungen für Einsteiger bis hin zum S-Niveau. Zudem erhalten die Amateure eine Sichtungsmöglichkeit für den Ersten Großen Wintermühle-FAB-Amateur-Cup in den Klassen M und S.

Das zweite Turnier-Wochenende gehört am ersten Turniertag den jungen Springpferden mit Sichtungen für das Bundeschampionat des Deutschen Springpferdes. Freitags laufen verschiedene Touren für die Elite des Springsportes. Darunter sind eine Regionaltour für heimische Reiter und ebenfalls für Schüler von Reitern der Leistungsklasse eins sowie eine Youngster Tour für sechs- bis achtjährige Pferde in den mittelschweren bis schweren Klassen. Die Mittlere Tour für alle Pferde spielt sich im Bereich der Klasse S* ab. Mit ihren besten Pferden anreisen werden internationale Spitzensportler aus den Leistungsklassen eins und zwei zur Großen Tour. Gleich vier hochkarätige Springen der Klasse S** und S*** halten beim Publikum den Nervenkitzel gehobener Güte in Atem. Allein in dieser Tour schreiben die Lobbericher Preise im Wert von mehr als 40000 Euro aus. Dressurprüfungen für den regionalen Bereich in den Klassen E bis S runden am zweiten Reitsportwochenende das Turnierprogramm ab. "Auch hier ist die Kombination von deutscher und internationaler Elite im Springsport mit dem heimischen Nachwuchs im Dressursport eine interessante Variante - umgekehrt zum ersten Wochenende", erklärte Wilhelm Tobrock das neue Konzept.

(off)