Lokalsport : In der Weltrangliste weit vorne

Die Nettetaler Taekwondoka Madeline Folgmann rangiert im weltweiten Klassement erstmals auf Rang drei. Jetzt erhielt sie auch die EM-Nominierung.

Madeline Folgmann von der TG Jeong Eui Nettetal hat sich mit ihren Erfolgen in diesem Jahr in der Weltrangliste erstmalig in ihrer Karriere auf Platz drei der Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm gekämpft. In der Olympischen Rangliste machte sie gleich vier Plätze gut - nach oben auf Platz elf. Damit ist die Hinsbeckerin die beste deutsche Athletin in der Olympischen Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm.

Die tollen Platzierungen haben für die Deutsche Meisterin großes Gewicht. Die 21-Jährige erhielt in dieser Woche von der Deutschen Taekwondo-Union die Nominierung für die Europameisterschaften im Mai im russischen Kazan. Sie ließ die Konkurrenz in der in Deutschland extrem stark besetzten Gewichtsklasse bis 53 Kilogramm eindrucksvoll hinter sich. Die Weltranglisten-Dritte richtete das erste Halbjahr ihrer Trainingsplanung auf den Höhepunkt in Russland aus. Die letzten Wochen der Vorbereitung laufen. "Durch meine Platzierung in der Weltrangliste werde ich bei der Europameisterschaft bestimmt gut gesetzt", sagt Madeline Folgmann. "Das heißt aber nichts, denn ich immer erst den ersten Kampf gewinnen muss, um weiterzukommen." Nächste Woche startet sie zum President Cup nach Athen, einem sogenannten G2-Turnier. "Das ist meine letzte Standortbestimmung. Dann folgt der Feinschliff vor der Europameisterschaft."

(off)
Mehr von RP ONLINE