1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Schwimmen: "Ich schwamm gegen Michael Groß"

Schwimmen : "Ich schwamm gegen Michael Groß"

Schwimm-Trainer von TuRa Brüggen spricht über seine Erfolge und sein Olympia-Erlebnis.

Herr Al Khaiat, Sie sind Trainer Schwimmen von Tura Brüggen und waren 1984 Olympia-Teilnehmer. Seit wann profitieren Brüggens Schwimmer von Ihrer Erfahrung?

Al Khaiat Seit zweieinhalb Jahren trainiere die Schwimmer bei TuRa. Zwischenzeitlich war ich aber in München wegen einer neuen Arbeitsstelle. Ich kehrte wieder zurück nach Brüggen, da ich Heimweh hatte, und übernahm wieder das Training bei TuRa und bin wieder auf der alten Arbeitsstelle.

Wissen die Kinder und Jugendlichen eigentlich, mit wem sie trainieren?

Al Khaiat Ja. Ich habe es Ihnen erzählt.

Wie war denn Ihre Laufbahn als Schwimmer?

Al Khaiat Mit elf Jahren war ich in Syrien der beste Schwimmer über Rücken und auch in den arabischen Ländern. Zwischen 1984 und 1992 holte ich Goldmedaillen über 100 und 200 Meter Schmetterling bei den arabischen Spielen.

Wann ging's nach Olympia?

Al Khaiat 1984 war ich bei den Olympischen in Los Angeles als Elfjähriger und schwamm für mich damals unverstellbar gegen die besten Schwimmer aus der ganzen Welt. Unter anderem schwamm ich auch gegen den heute legendären Deutschen Weltklasse-Spitzenschwimmer, Michael Groß. Das war mein Traum auch und sehr spannend, weil ich sehr klein war und er sehr groß. Das muss ich hier wohl einmal klarstellen: Ich schwamm damals bei Olympia, ohne mich dafür qualifizieren zu müssen. Mein Land hatte mich als besten Schwimmer Syriens nominiert. Aufgrund meines Alters war ich für die Medien sehr interessant. Ich schwamm bei den Mittelmeerspielen über 100 und 200 Meter Schmetterling sowie über 200 Meter Lagen.

  • Ende nach 25 Jahren: Marcel Schatten,
    Neuer Handball-Coach bereits gefunden : Deshalb verlässt Schatten den TV Lobberich nach 25 Jahren
  • Wolfgang Jades
    Fußball in den Amateurklassen : „Der Saisonstart ist noch nicht in Gefahr“
  • Der Süchtelner BMX-Fahrer Meik Muennich belegt
    Nachwuchstalent aus Süchteln : Meik Münnich überzeugt bei BMX-Europameisterschaft

Hat Brüggen auch viele Talente, die einmal international ihren Weg gehen könnten?

Al Khaiat Ja. Sehr viele. Aber wir haben dafür zu wenig Trainingsstunden im Schwimmbad, um sie auf das entsprechende Leistungsniveau zu bringen. Zwei Stunden pro Woche sind für meine Leistungsschwimmer einfach nicht genug.

Wie weit sind Ihre Schwimmer schon?

Al Khaiat Meine Aktiven haben in anderthalb Jahren 40 Prozent ihrer Leistung verbessert. Sie sind keine Leistungsgruppe mehr, sondern sie sind ein Team, das nur so zum Erfolg schwimmen kann.

PAUL OFFERMANNS SPRACH MIT DEM 40-JÄHRIGEN NASIB AL KHAIAT.

(off)