Fußball: Hochklassiges Viersener Derby endet remis

Fußball : Hochklassiges Viersener Derby endet remis

Kreisliga A: 1. FC Viersen II und Concordia trennten sich 2:2. Hinsbeck konnte wieder überraschen.

Die Überraschungsmannschaft der Rückrunde der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld bleibt Rhenania Hinsbeck. Auch im dritten Spiel in Folge landeten die Spieler von Maik Schatten einen Sieg. In der Mönchengladbacher Gruppe trennten sich die Reserve des 1.FC Viersen und Concordia im Derby leistungsgerecht 2:2. Dagegen verlor der ASV beim Tabellenzweiten mit 0:3.

Kreis Kempen/Krefeld: Union Krefeld - TuRa Brüggen 0:4 (0:2). "Wir sind recht schwer ins Spiel gekommen", sagte Brüggens Fußballchef Heinz Offermanns. "Erst nach dem 1:0 wurde das Spiel fast zu einem Selbstläufer für uns." Max Haese, Yannik Willemsen, Rene Kehren mit einem 30-Meter-Traumtor und Thommy Offermanns trafen für Brüggen ins Schwarze.

Viktoria Krefeld - TSV Kaldenkirchen 1:1 (1:1). "Wir hatten ein wenig Glück", sagte Kaldenkirchens Fußballverantwortlicher Jochen Heußen. "Die Gastgeber hatten einige Chancen mehr als wir." Nach dem 0:1 markierte Lars Heines wenigstens den Ausgleich für den TSV.

Rhenania Hinsbeck - VfR Fischeln II 2:1 (1:1). "Klar, freue ich mich über den dritten Sieg in Folge", verriet Hinsbecks neuer Trainer Maik Schatten. "Aber mehr ist das auch nicht." Nach dem Rückstand glich Lukas Hanssen für Hinsbeck aus, ehe Sebastian Thissen doch noch den Siegtreffer markierte.

Dülkener FC - SV St. Tönis 1:1 (1:1). "Das war ein superintensives Spiel", sagte Dülkens Trainer Klaus Ernst. "Wir hätten am Ende wirklich gewinnen müssen. Aber fünf Punkte aus drei Spielen und in diesem Jahr noch ungeschlagen. Ich bin zufrieden." Patrick Hinz brachte Dülken in der siebten Minute in Front. Nach dem Ausgleich in der 38. Minute hatten die Dülkener im zweiten Abschnitt die Riesenmöglichkeit zur Führung. Doch Panos Savvidis verschoss einen Foulelfmeter.

Kreis Mönchengladbach/Viersen: 1. FC Viersen II - BWC Viersen 2:2 (1:1). Abstiegskampf im Derby - Fehlanzeige. Stattdessen boten beide Teams zwischen den Strafräumen schönen attraktiven Fußball. Andre Dusel (27.) brachte den FC in Führung, Fabian Zacherl (39.) glich für Concordia aus. Aufregung dann nach dem 2:1 durch Kevin Stiegen (77.), als der Schiedsrichter Josif Tsivalidis spontan auf Tor anerkannte, obwohl nach Meinung der Concordiaspieler der Ball nicht in vollem Umfang die Torlinie überschritten haben soll. Hier hätte nur eine Torkamera den Beweis liefern können. Ungeachtet dessen erzielte Alexander Buchmüller (82.) den verdienten Ausgleich, wobei beide Teams noch zahlreiche Siegchancen vergaben. Unisono auch die Aussagen von FC-Coach Volker Hansen und Concordias Teammanager Erich Giebmanns: "Wir hätten gewinnen müssen, aber das Unentschieden ist okay."

VfB Korschenbroich - ASV Süchteln II 3:0 (0:0). Personell auf Krücken reiste der ASV zum Tabellenzweiten nach Korschenbroich. Eine Stunde lang hielt das Rumpfteam das 0:0, ehe Onur Cavus per Doppelpack und Timo Hoffmann die Niederlage besiegelten. Für Dirk Meier, der sich selber einwechselte, zählt aber nur das kommende Duell gegen Schlusslicht Liedberg.

(ms/hohö)
Mehr von RP ONLINE