1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Leichtathletik: Hochklassiges Feld peilt den Rekord an

Leichtathletik : Hochklassiges Feld peilt den Rekord an

Meetingdirektor Detlef Vieth ist optimistisch, dass am Sonntag die Hochspringer auf der Löh die 2,32 Meter angreifen.

Das Männer-Feld für das internationale Hochsprungmeeting am Sonntag um 15 Uhr auf der Viersener Löh dürfte nun stehen. "Kabelo Kgosiemang hat vom Landesverband Botswana keine Freigabe erhalten, während des Trainingslagers zu den Commonwealth-Games in Glasgow einen Wettkampf zu bestreiten", sagt Viersens Meetingdirektor Detlef Vieth. "Daher habe ich kurzfristig den Weltranglisten-16. Jaroslav Baba mit der neuntbesten Höhe verpflichtet." Baba sprang letzte Woche in Tschechien 2,30 Meter hoch und ist in sehr guter Form.

Er kommt mit Trainer Jan Janku nach Viersen. Janku war auch vor elf Jahren am 20. Juli in der Kreisstadt, als zum ersten Mal die 2,30-Meter-Marke "geknackt" wurde. Bei Jan Janku handelt es sich nicht um den Hochspringer Jan Janku, den die Viersener vielleicht noch von den vorherigen Viersener Meetings kennen, sondern um den Vater von Jan und Tomas Janku. "Er trainiert alle Top-Hochspringer in Tschechien", erzählt Vieth. Über seine Söhne hieß es damals: "Die Janku-Brüder waren zu Gast und sorgten mit Höhen von 2,25 und 2,23 nicht nur für neue Meeting-Rekorde, sondern brachten den 250 Zuschauern auf der Sportanlage an der Löh auch das rhythmische Klatschen bei, das seitdem zur Atmosphäre dieser Veranstaltung gehört".

  • Jadon Sancho (r.) feiert sein Tor
    Bundesliga-Zusammenfassung : BVB setzt Aufholjagd gegen Leipzig fort – Schalke verliert trotz 2:0-Führung
  • Würzburgs Ridge Munsy im Duell mit
    2. Bundesliga : Würzburg steigt ab - Fürth patzt gegen KSC
  • Dresdens Trainer Alexander Schmidt jubelt nach
    3. Liga : Dresden vor Zweitliga-Rückkehr - Lübeck kann Abstieg zunächst abwenden

Die Bedeutung des Meeting-Rekordes von 2,31 Metern ist schon enorm. "Mit 2,31 Metern rangiert heute ein Hochspringer auf Platz 16 in der Welt. Nur 17 Athleten haben die 2,30 Meter und mehr übersprungen", erklärt Vieth: "Die ersten fünf der Weltrangliste sind Überflieger mit 2,37 bis 2,42 Metern. Die haben die 2,30 mehrfach geschafft und sind nur für die hochklassigen Diamond-League Meetings bezahlbar." Der Siebte bis Neunte haben die 2,35 oder 2,34 nur einmal übertroffen und springen sonst mäßige 2,20-Meter-Höhen. Der bereits angekündigte Wojciech Theiner ist schon zweimal einen und zwei Zentimeter über die 2,30 Meter gesprungen und hat einige 2,28 zu bieten sowie aktuell den Sieg beim Diamand-League-Meeting in Glasgow. Platz elf bis 17 haben je einmal die 2,31 oder 2,30 überquert.

"Nun sollte jeder verstehen, warum die 2,31 in Viersen eine Weltklasse-Höhe ist und es nicht einfach ist, mit 2,32 Meter einen neuen Rekord in Viersen zu springen", sagt Vieth. Er ist voller Optimismus: "Sollte das Wetter mitspielen, ist von der Kölner Truppe Djoumessi und Castro sowie von Baba und Theiner jedoch einiges zu erwarten. Wackeln wird der Rekord auf jeden Fall."

Letzen Monat traf Vieth in Bühl den Italiener Giulio Ciotti: "Es war ein tolles Wiedersehen mit unserem Meeting-Rekordhalter. Am kommenden Wochenende kann kein Italiener in Viersen starten, da am Wochenende Nationale Meisterschaften in Rovereto sind." Er empfahl Vieth einen Athleten aus San Marino mit einer Bestleistung von 2,21. "Ich habe zugesagt. Mittlerweile steigerte Eugenio Rossi seine persönliche Best-Höhe auf 2,24 und belegte damit bei den Team-Europameisterschaften (3. Liga in Tbilisi) im Hochsprung den ersten Platz. Mit 2,24 hält er den Nationalen Rekord von San Marino.

Die Teilnehmer für den Nachwuchscup um 13 Uhr, weibliche U20/U23: Michèle Klocke - 1998 - (SC Preußen Münster, vorher LG Viersen) Persönliche Bestleistung (PB): 1,68 m; Alina Marks - 1994 - (LG Viersen) PB: 1,67 m; Marie Küppers - 1995 (VT Kempen) PB: 1,62; Jennifer Laschet - 1996 (ASV Köln) PB: 1,72; LouiseEstberg - 1998 - (Malmö AI - SWE) PB: 1,70. Männliche U20: Robin Bastian Katzer - 1997 - (TV Herborn) PB: 2,00; Remo Cagliesi - 1998 - (TLV Germania Überruhr) PB: 2,01; Jan Kremers - 1996 - (TSV Bayer 04 Leverkusen) PB: 1,98. Die Teilnehmer fürs Männer-Meeting um 15 Uhr: Douwe Amels, Niederlande, Jahrgang 1991, Persönliche Bestleistung (PB): 2,28 m, Saisonbestleistung (SB): 2,19; Eugenio Rossi, San Marino, Jg. 1992, PB: 2,24, SB: 2,24; Fernand Djoumessi, Kamerun, Jg. 1989, PB: 2,28, SB: 2,28; Jaroslav Baba, Tschechien, Jg. 1984, PB: 2,37, SB: 2,30; Kai Kazmirek, Deutschland, Jg. 1991,PB: 2,15, SB: 2,15, Karim Lotfy, Ägypten, Jg. 1989, PB: 2,25, SB: 2,10; Luis Castro, Puerto Rico, Jg. 1991, PB: 2,26, SB: 2,26; Martin Günther, Deutschland, Jg 1986, PB: 2,30, SB: 2,19; Mateusz Przybylko, Deutschland, Jg. 1991, PB: 2,24, SB: 2,22; MohamedIdres, Sudan, Jg. 1989, PB: 2,28, SB: 2,28; Raúl Spank, Deutschland, Jg. 1988, PB: 2,33, SB: 2,17; Sylwester Bednarek, Polen, Jg. 1989, PB: 2,32, SB: 2,25; Torsten Sanders, Deutschland, Jg. 1994, PB: 2,17, SB: 2,17 und Wojciech Theiner, Polen, Jg. 1986,PB: 2,32, SB: 2,32.

(off)