1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Leichtathletik: Hitzeschlacht bei Kreistitelkämpfen

Leichtathletik : Hitzeschlacht bei Kreistitelkämpfen

Beim TuS Oedt holte sich der Brüggener Kai Weyers über 10.000 Meter den Titel. Bei den Frauen war OSC-Läuferin Alexandra Schwartze am schnellsten.

Zur Hitzeschlacht wurden die Kreismeisterschaften über 10.000 Meter beim Abend-Meeting des TuS Oedt, als bei sommerlichen Temperaturen immerhin 23 Teilnehmer mitliefen. Die Oedter hatten sogar eine Wasserbar und Station mit Wasserschwämmen aufgebaut. Fast jeder Läufer griff zum Wasserbecher, um sich zu erfrischen. Entweder tranken sie becherweise das Wasser von Runde zu Runde oder schütteten es sich zur Erfrischung einfach über den Kopf.

Einen kühlen Kopf bewies der überlegene Sieger Björn Tertünte (Ayyo Team Essen)in 34:45,1 Minuten. "Bis auf ihn konnte ich fast alle anderen Mitstreiter aus dem Kreis Niederrhein-West ein- und mehrmals überrunden", sagte der neue 10.000-Meter-Kreismeister Kai Weyers (Mönchengladbacher LG), der in 35:31,32 Minuten siegte. "Meine Adern am ganzen Körper pulsierten ab 8000 Metern, weil es heute einfach zu heiß war", erzählte der 23-jährige Brüggener. Als neue Kreismeisterin lief die Deutsche W50-Seniormeisterin Alexandra Schwartze (OSC Waldniel) 42:57,86 Minuten. Kreistitel verbuchten auch Rüdiger Kebeck (ASV Süchteln) bei den über 45-Jährigen in 41:47,63 Minuten und Gunnar Mitzner (Athletik Waldniel) bei den über 55-Jährigen in 38:07,01. Fabio Faulhaber (OSC Waldniel) lief in der U18 zum Kreistitel über 1500 Meter in 4:25,30 Minuten, seine Vereinskollegen Stefan Herschbach bei den über 35-Jährigen in 4:50,87 Minuten und Marko Klose bei den M40-Senioren in 5:19,90 Minuten. M75-Senior Günter Bongartz (Viersener TV) kam nach 8:56,83 Minuten mit dem größten Beifall durchs Ziel. Über 1500 Meter war die Kreisbeteiligung sehr schlecht, was verwunderte. Es war zwar sehr heiß, doch bei den 10.000 Metern kam auch ein stattliches Feld zusammen.

(off)