Golf: Hinsbecker Golfer müssen Lehrgeld zahlen

Golf: Hinsbecker Golfer müssen Lehrgeld zahlen

Vom ersten Regionalliga-Spieltag kehrte der Aufsteiger GC Haus Bey als Schlusslicht zurück.

Dass das Unternehmen Regionalliga nach drei Aufstiegen hintereinander nicht einfach werden würde, war den Spielern des GC Haus Bey schon vor ihrem Saisonstart beim Kölner Land- und Golfclub in Bergisch-Gladbach klar. So verwundert es auch nicht, dass der Aufsteiger trotz teils guter Leistungen viel Lehrgeld zahlen und letztlich als Schlusslicht in dem Fünferfeld hinter Gastgeber und Tagessieger Köln, dem GC Krefeld, dem Aachener GC sowie dem GC Duisburg die Heimreise antreten mussten.

Dabei spielte auch das Wetter eine Rolle. Nach über zehn Stunden Dauerregen wurde es für die Hinsbecker schwierig, die eigene Leistung abzurufen. In der ersten Runde, dem Einzel-Zählspiel, konnte lediglich Tom Büschges seine Spielvorgabe abrufen und spielte mit 74 Schlägen (Par 72) die viertbeste Runde des Turniers. Da aber die restlichen sieben Hinsbecker unter ihren Möglichkeiten blieben, lag der GCHB mit fünf Schlägen Rückstand auf dem letzten Platz. Auch in der zweiten Runde, die als klassischer Vierer (ein Spieler muss immer den Ball eines Teamkollegen weiterspielen), fand das Team um Kapitän Marc Deibert nicht seinen Rhythmus. Die Hinsbecker zeigten Schwächen in der Abstimmung und konnten sich nicht mehr von dem letzten Platz befreien. "Wir haben heute viel gelernt und wissen, woran wir in den nächsten Wochen arbeiten müssen. Natürlich ist weiterhin alles möglich, denn wir verfügen über viel Mannschaftsgeist, Moral und Potenzial. Deshalb werden wir in zwei Wochen beim zweiten Spieltag in Aachen wieder angreifen" sagte Marc Deibert. Folgende Spieler traten für den GC Haus Bey in Bergisch-Gladbach: Tom Büschges, Vincent Koppitsch, Sebastian Poths, Tilo Büschges, Tobias Schaffrath, Wichard Koch, Sven Kurstjens, Max Teichmann, Christian Braune und Marcus Rehbein.

Spannend machte es der Nachwuchs des GC Haus Bey am zweiten Spieltag der Niederrhein-Jugendliga. Am Ende konnten die Hinsbecker aber ihren Heimvorteil nutzen und lagen mit vier Schlägen vorne. Für die Gastgeber spielten: Wichard Koch (76), Vincent Koppitsch (80), Tilo Büschges (81), Julian Adrians (90), Simon Staudinger (92) und Max Teichmann (93). In der Tabelle konnte der GC Haus Bey seinen zweiten Platz festigen.

(anko)