Fußball : Hinsbecker feiern wichtigen Erfolg

Die A-Liga-Fußballer der Rhenania arbeiten sich nach und nach aus dem Tabellenkeller heraus. Bezirksligist SC Waldniel ging beim SV Lürrip unter.

Angesichts der wetterbedingten Ausfälle gab es in der Spielklassen ab der Fußball-Bezirksliga abwärts nicht mehr allzu viele Partien mit Grenzland-Beteiligung.

Bezirksliga: SV Lürrip - SC Waldniel 6:0 (4:0). Es sieht nicht gut aus für die Waldnieler. Jedenfalls schwindet von Woche zu Woche weiter die Hoffnung, doch noch irgendwie den Klassenerhalt zu schaffen. Während der Konkurrent TSV Kaldenkirchen zurzeit fleißig punktet und den Relegationsplatz wieder in Sichtweite hat, fand die Negativserie der Waldnieler gestern mit der deutlichen Pleite in Lürrip ihren unrühmlichen Höhepunkt. Eingeleitet wurde die Niederlage bereits in der fünften Minute, als der Ex-Süchtelner Tobias Busch zur Lürriper Führung traf. Kevin Schmitz per Doppelpack (16., 36.) und Markus Kleff (43.) erzielten noch vor der Pause drei weitere Treffer für die Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel konnten die Schwalmtaler den Kasten vorerst sauber halten - zumindest bis zur Schlussphase, in der Tahir Molliqaj (80.) und Adel Hanifa (90.) für den Endstand sorgten. Nach dem elften sieglosen Spiel in Folge liegt Waldniel nun weiter zwölf Punkte hinter dem Relegationsplatz.

Kreisliga A KK: Rhenania Hinsbeck - Linner SV 5:2 (0:1). Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt schaffte Rhenania Hinsbeck gegen den Linner SV. Den besseren Start erwischten die Gäste, die zur Pause mit 1:0 führten. Nach dem Wechsel trumpften dann plötzlich nur noch die Hinsbecker auf und trafen durch Gabriel Al Maakouri (3) und Darius Hegholz (2) ins Schwarze. Mit dem Sieg sind die Hinsbecker nun auf Tuchfühlung zu den ersten Nicht-Abstiegsplätzen.

Kreisliga A MG/Viersen: RW Hockstein - 1. FC Viersen II 4:4 (2:1). "Das war Not gegen Elend, bei dem die vielen Tore entschädigten", meinte FC-Coach Daniel Beckers. Dennis Kohnen zum 1:1, Yannik Hermes und Ahmad al-Sultan zum 3:3 und erneut Kohnen zum Endstand trafen für Viersen. Beckers hob vor allem die Moral seiner Notelf hervor, die sich trotz dreimaligen Rückstandes nie aufgab. Wie sich im Nachhinein herausstellte, war die Punkteteilung für die Tabellennachbarn wichtig, da Schlusslicht Welate Roj erstmals einen Dreier einfuhr.

Kreisliga B KK, Gr. 1: Fortuna Dilkrath II - Rhenania Hinsbeck II 3:0 (1:0). Dass schon ein wenig abgeschlagene B-Liga-Schlusslicht aus Hinsbeck hatte auch in Dilkrath fast nichts zu bestellen. Die Treffer für die Dilkrather steuerten Rico Hildebrand, Albin Tahiri und Melvin Riße bei.

SSV Grefrath II - Dülkener FC II 4:2 (2:2). Gegen stark aufspielende Grefrather hielten die Dülkener eine Hälfte richtig gut mit und trafen auch durch Niklas Reimelt und Mike Dengs zum 2:2-Pausenstand. Nach dem Wechsel wurde der bisherige B-Liga-Vorletzte aus Grefrath immer stärker und spielte sich mit dem Erfolg von den Abstiegsplätzen.

(hohö/ms/vdb)
Mehr von RP ONLINE