Heinz Küster als Vereinsvorsitzender des OSC Waldniel im Interview

Leichtathletik : „Rekordjagd schlägt Brücke zwischen Anspruch und Spaß“

Der Vereinsvorsitzende des OSC Waldniel spricht im Interview über ein neues Format bei der 40. Auflage des Dr.-Ernst-van-Aaken-Gedächtnislaufs am Freitag.

(off) Beim 40. Dr.-Ernst-van-Aaken-Gedächtnislauf am kommenden Freitag hat der OSC Waldniel den Zehn-KIlometer-Lauf ersetzt. Es gibt ein Staffelrennen, bei dem die Teilnehmer versuchen sollen, den über 20 Jahre alten deutschen Rekord von Dieter Baumann über 5000 Meter auf der Bahn zu knacken (12:54,7 Minuten). RP-Mitarbeiter Paul Offermanns sprach mit dem OSC-Vorsitzenden Heinz Küsters darüber.

Warum hat sich der Verein zu der Änderung entscheiden?

Küsters Der van-Aaken-Lauf hat sich stark verändert: Der leistungsorientierte Lauf wurde zu einem Lauf, der vor allem Spaß machen soll und auch Anfänger motiviert mitzulaufen. Das schaffen wir zum Beispiel mit verschiedenen Teamwertungen. Mit der neuen Staffel-Rekordjagd schlagen wir die Brücke zwischen Anspruch und Spaß. In erster Linie soll es ein Spaß für alle sein, die gerne im Team laufen.

Ist der Deutsche Rekord von Dieter Baumann überhaupt zu knacken?

Küsters Das ist er, aber es wird nicht leicht für die heimischen Staffeln. Wir laufen ja nicht auf der Bahn, sondern auf einem Straßenrundkurs. Ein durchschnittliches Tempo von 2:34 Minuten pro 1000 Meter bekommt ein Team nur hin, wenn auch schnelle Läufer dabei sind, die sonst eher 400 oder 800 Meter laufen. Aber nochmal: Es ist gar nicht so wichtig, dass der Rekord geknackt wird. Gerade für leistungsorientierte Läufer ist die Staffel eine spaßige Möglichkeit, beispielsweise ihr Tempotraining statt auf der Bahn bei der Staffel-Rekordjagd zu absolvieren. Weniger ambitionierte Läufer testen, was im Team möglich ist.

Was ist, wenn Staffeln an die Leistung nah heranlaufen?

Küsters Die Staffel, die den Rekord knackt, erhält 300 Euro Preisgeld. Aber auch wenn die Siegerstaffel langsamer ist, gibt es noch Preisgelder, gestaffelt nach der Zeit. Mit einer Siegerzeit unter 14:30 Minuten gibt es auch noch 50 Euro. Und das sollte mit bis zu acht Läufern allemal möglich sein.

Wie viele Läufer bilden ein Team?

Küsters Eine Staffel besteht aus mindestens zwei und maximal acht Läufern. Diese müssen nicht zwingend aus einem Laufverein kommen, sondern können auch Freundeskreise sein, Hobbyläufer oder Fußballmannschaften.

Wie sehen die Laufetappen aus?

Küsters Gelaufen wird auf einem Rundkurs mit acht Etappen. Die Läufer teilen sich dabei Strecken zwischen 390 und 685 Meter. In jeder Runde kann dann in einer vorgegebenen Wechselzone gewechselt werden.

Was ist, wenn eine reine Frauenstaffel antritt?

Küsters Dann ist es das Ziel, den deutschen Frauenrekord zu knacken - 14:42,03 von Irina Mikitenko. Der Modus ist ansonsten identisch.

Können auch reine Kinderstaffeln, Jahrgang 2004 und jünger, mitlaufen?

Küsters Ja, in jedem Fall. Wir haben zwei Wertungen: Staffeln mit Mitgliedern unter 16 und Staffeln mit Läufern über 16 Jahre. Auch dort haben wir attraktive Preise.

Mehr von RP ONLINE