Handball-Oberliga: Frauen des TV Lobberich daheim gegen Fortuna Düsseldorf II

Handball-Oberliga : TVL-Frauen stehen schon ein bisschen unter Zugzwang

Lobberichs Oberliga-Handballerinnen empfangen nach ihrer Auftaktniederlage Fortuna Düsseldorfs Reserve.

Gegen Fortuna Düsseldorf II stehen die Oberliga-Handballerinnen des TV Lobberich in eigener Halle nach der 14:18-Niederlage beim TV Beyeröhde II bereits etwas unter Zugzwang. Zwar wusste der TVL in der Defensive durchaus zu überzeugen, allerdings war die Offensive nur ein Schatten ihrer selbst. Deshalb liegt der Fokus in der Trainingswoche natürlich auf der Angriffsarbeit.

„Wir müssen versuchen, über unsere Spielkonzepte zum Erfolg zu kommen“, fordert der Lobbericher Trainer Marcel Schatten. „Außerdem müssen wir mutiger agieren und auch einmal über 1:1-Situationen erfolgreich sein. Zudem ist es wichtig, dass wir wieder eine aggressive und flexible Abwehr stellen. Das ist die Basis, dann können wir über Tempogegenstöße auch zu einfachen Toren kommen.“ Dabei muss Schatten allerdings auf Sara Fenkes und Pia Klein verzichten, die beide arbeitsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Auch Anna Koessl wird nicht mit von der Partie sein. Die Rechtsaußen verletzte sich Anfang der zweiten Halbzeit in Beyeröhde am Knie und läuft derzeit noch an Krücken.

Dafür verstärkt Katharina Weiss wieder den Kader, der zudem von Johanna Perau und Johanna Orbon komplettiert wird. Auf jeden Fall ist Vorsicht geboten, denn die Landeshauptstädterinnen überraschten am ersten Spieltag mit einem deutlichen 28:21-Erfolg gegen den TV Biefang. „Düsseldorf hat eine sehr junge, aber bereits eingespielte Mannschaft, die permanent das Tempo sehr hoch hält“, weiß Trainer Marcel Schatten.

Mehr von RP ONLINE