Handball : Handball-Nachwuchs startet gut

Alle vier Vertreter aus dem Grenzland sind mit Erfolgen in die jeweiligen Oberligen gestartet. Die weibliche B-Jugend des TV Lobberich gewann 25:20 (9:8) gegen Mettmann-Sport.

In der Qualifikation unterlag das Team noch gegen die Gäste aus Mettmann, nun gaben sich die Mädchen keine Blöße mehr. Dank einer kontrollierten Mannschaftsleistung lag Lobberich ständig in Führung. In der zweiten Halbzeit steigerten sich die Mädchen noch ein wenig, reduzierten die Fehler und warfen selbst in doppelter Unterzahl zwei Tore. Wiebke Pudeg (6) führte ruhig Regie. Im Tor waren Nina Kornfeld und Patrizia Onkels ein starker Rückhalt. Die weiteren Tore für den TV Lobberich warfen Holthausen (5), Weiss (4), Keutmann (3), M. Ensen (3), Otten (2), H. Ruetten und Glasmachers.

Die Lobbericher C-Mädchen sorgten mit dem klaren 29:20 gegen Mettmann-Sport für eine Überraschung. Obwohl es für viele Mädchen der erste Auftritt in der Oberliga war, war von Nervosität im Spiel nichts zu spüren. Nachdem sich das Team erstmals mit drei Toren abgesetzt hatte, war Lobberich nicht mehr zu bremsen. Der TV nutzte seine deutlich größeren personellen Möglichkeiten vor allem in der zweiten Hälfte optimal aus. Die Tore zum verdienten Auftaktsieg für Lobberich warfen Geraedts (7), N. Rottwinkel (6), Cremers (4), Mannheim (4), Rosati (2), Perau (2), Klein, Baaken, A. Inkmann und Blümke.

Die weibliche A-Jugend der HSG Viersen siegte 16:13 bei der JSG Wuppertal. Die männliche B-Jugend des TSV Kaldenkirchen setzte sich 26:21 beim OSC Rheinhausen durch.

(wiwo)
Mehr von RP ONLINE