Handball: Lobberich siegt auch gegen Hiesfeld, keine Punkte für Borussia

Handball-Oberliga : Lobberich findet die richtigen Antworten

Nach holprigem Start siegte der TV Lobberich in der Handball-Oberliga gegen Hiesfeld. Keine Punkte gab es für Borussia, die gegen Königshof verlor.

Nach dem 24:17 gegen die SG Langenfeld am vergangenen Wochenende holten die Herren des TV Lobberich gegen die HSG Hiesfeld/Aldenrade mit einem 26:23 (14:13)-Sieg die nächsten zwei Punkte ein. Damit gehören sie – zumindest in der Herbstpause – zu den drei Topmannschaften der Oberliga.

In einer schnellen Anfangsphase gerieten die Lobbericher bereits in der vierten Minute 2:4 in Rückstand. Bis zur 23. Minute plätscherte das Spiel so vor sich hin, und Hiesfeld blieb weiterhin in Führung. Die in einer Auszeit besprochene Abwehrumstellung auf eine 6:0-Formation und ein Wechsel auf der Torwartposition brachte dann die nötige Stabilität ins Spiel des TVL, sodass auch das gewohnte Tempospiel wieder stattfinden konnte. Drei Minuten vor der Pause gelang es den Lobberichern, das Spiel zu drehen und so mit einer knappen Führung in die Kabine zu gehen.

„In der zweiten Halbzeit haben wir dann weniger Tore kassiert und die ganze Zeit geführt. Wir hätten das Spiel schon früher entscheiden können, haben dann aber zu viele Fahrkarten geworfen. Die technischen Fehler konnten wir minimal halten, dafür hatten wir allerdings 20 Fehlwürfe, was definitiv zu viel ist“, sagte Trainer Christopher Liedtke. So blieb das Spiel lange Zeit eng.

„Letztendlich haben wir meiner Meinung nach verdient gewonnen. Benedikt Prümen hat mit seinen 14 Paraden einen großen Anteil dazu beigesteuert und in der Abwehr zusätzlich für Sicherheit gesorgt. Im Angriff sind wir mit Tempo, aber auch Taktik immer wieder zum Torerfolg gekommen.“ TVL-Torschützen: B. Liedtke (10/2), von Eycken (4/1), Mähler (3), C. Liedtke (2), Greven (2), L. Weisz (2/1), Hawardt, Hankmann und N. Weisz (je 1).

Bei Borussia Mönchengladbach hat es hingegen erneut nicht für Punkte gereicht. Gegen die DJK Adler Königshof verlor das Team von Trainer Tobias Elis 29:34 (16:13). Ähnlich wie in der vergangenen Woche beim Spiel gegen den TV Angermund sah es in der ersten Halbzeit noch nicht danach aus. Im Gegenteil: Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase setzten sich die Gladbacher in der elften Minute beim 9:6 erstmals mit drei Toren ab. Bis zur Pause ließen sie nicht viel zu, sodass der Vorsprung weiterhin Bestand hatte.

In der 38. Minute glichen die Königshofer dann erstmals aus und gingen kurze Zeit später sogar in Führung. Immer wieder fand Königshof seinen Kreisläufer Bartmann, den die Gladbacher Abwehr nicht kontrolliert bekam. Auch durch zwei parierte Siebenmeter gelang es den Borussen nicht, das Spiel nochmal zu drehen. Viel mehr ließen sie Königshof dem Spiel seinen Stempel aufdrücken. Borussias Torschützen: Panitz (5/2), Kropp (5), Berner, Smits, Rose (je 4), Killaars, Prinz (je 3), Krumschmidt (1).