1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Handball: A-Jugend des TV Lobberich steht an der Spitze der Oberliga

Jugendhandball : Glänzende Perspektiven für Handball-Talente

Die A-Jugend des TV Lobberich hat mit einem 26:25 gegen den HSV Solingen-Gräfrath die Tabellenführung in der Oberliga übernommen. Viele Nachwuchsspieler haben zudem schon erste Erfahrungen im Seniorenbereich des TVL gemacht.

Es war eine besondere Maßnahme, mit der Lobberichs A-Jugend-Trainer Duc Bui im Spitzenspiel gegen den HSV Solingen-Gräfrath überraschte. Trotz zahlreicher Auswechselspieler wechselte er kein einziges Mal in den kompletten 60 Minuten. „Ich habe großes Vertrauen in meine Startsieben und weiß auch, dass sie ihre Leistung auch in den spannenden Phasen konstant halten können. Deswegen gab es für mich keinen Grund zu wechseln oder eine Auszeit zu nehmen“, sagte Bui, dessen Team auf jeden Fall erfolgreich war: In dem bis zur letzten Sekunde spannenden Spiel setzte sich der TV Lobberich mit 26:25 durch.

Die Gastgeber fanden schnell ins Spiel, führten schnell 6:2 und später zur Pause 16:9. Benedikt Prümen konnte im Tor einige Würfe entschärfen, im Angriff war es Tim Falk, der von der Rechtsaußenposition immer wieder schöne Treffer erzielen konnte und letztlich mit Bennett Hoffmanns bester Werfer seiner Mannschaft war (je sieben Tore). Solingen blieb jedoch dran, und da Lobberich ab der 45. Minute immer weniger Lösungen im Angriff fand und zahlreiche Würfe vergab, konnte der HSV in der 55. Minute nach langer Zeit wieder ausgleichen – 25:25. Beide Abwehrreihen ließen jetzt nichts mehr zu. Erst drei Sekunden vor dem Ende gelang es dem TVL, seinen Linksaußen Bennett Hoffmanns freizuspielen. Dieser traf zum 26:25-Sieg, womit die Tabellenspitze erobert war.

Jetzt sind es noch zwei Spiele bis zur Meisterschaft. Das letzte und entscheidende Spiel findet am 22. März um 17.30 Uhr in der Werner-Jaeger-Sporthalle statt. „Wir hoffen erneut auf eine volle Halle, damit wir dann hoffentlich den Meistertitel ordentlich feiern können“, sagte Bui. Danach geht es für seine Spieler in den Seniorenbereich. Viele durften bereits in den Herrenteams des TVL mitmischen. Fynn Mannheim, Mattes Walter, Bennett Hoffmanns und Benedikt Prümen kommen bei den Ersten Herren zu ordentlichen Einsatzzeiten.

„Bennett hat in den letzten Monaten einen riesen Sprung gemacht. Er zeigt konstant gute Leistungen in der A-Jugend und auch in der Oberligamannschaft der Herren. Er hat großes Potential in der Mannschaft zu viel Spielzeit zu kommen“, berichtet Duc Bui. Benedikt Prümen gehörte bereits in dieser Saison schon fest zum Kader der 1. Herren. Tom Engels und Tim Falk spielten regelmäßig bei der Zweitvertretung des TVL mit. Die Nachwuchsarbeit trägt demnach Früchte. Ziel wird es sein, alle Spieler in den Seniorenbereich zu integrieren und weiter auf die eigene Jugend zu setzen.