1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Fußball: Haese führt Brüggen mit Hattrick zum Sieg

Fußball : Haese führt Brüggen mit Hattrick zum Sieg

Der Fußball-Bezirksligist feiert nach einem 0:2-Rückstand gegen Mennrath noch einen 4:2-Erfolg.

Zwei Siege, ein Remis und eine Niederlage - aus Grenzland-Sicht war der 26. Spieltag in der Fußball-Bezirksliga der erfolgreichste seit knapp fünf Monaten. Vor allem der SC Waldniel sorgte mit einem furiosen Spiel für Aufsehen. TuRa Brüggen gelang ebenfalls eine Überraschung.

Fortuna Dilkrath - Rheydter SV 2:4 (1:1). Da war definitiv mehr drin für Dilkrath. Die Fortuna konnte dem Rheydter SV lange Zeit die Stirn bieten und absolvierte nach Ansicht von Trainer Fabian Wiegers "ein richtig gutes Spiel". René Schnitzler hatte die Gäste zweimal in Führung gebracht (21., 49.). Beim ersten Mal glich Dilkraths Steffen Coenen aus (33.), eine Viertelstunde vor dem Ende markierte Niclas Hoppe mit einem Freistoßtor das 2:2 (75.). Die Gastgeber spielten in der Schlussphase munter weiter, liefen aber in Kontersituationen der Rheydter hinein und kassierten durch Mohammad Omar (75.) und Ferdi Berberoglu (83.) zwei Gegentreffer. "Auf die Leistung kann man aber aufbauen", sagte Fabian Wiegers.

TuRa Brüggen - Victoria Mennrath 4:2 (1:2). Das Spiel war nur acht Minuten alt, da hatte der Brüggener Anhang wohl schon arge Bauchschmerzen. Noah Kubawitz (2.) und David Schachtschneider (8.) hatten die zuletzt so starken Gäste aus Mennrath da bereits in Führung gebracht - die Zuschauer ahnten Böses. Doch in der Folgezeit setzte sich der Brüggener Aufschwung fort, der sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet hatte. TuRa bekam immer mehr Zugriff auf das Geschehen und erspielte sich Chancen, von denen Jakob Scheller eine in der 35. Minute nutzen konnte. Nach dem Seitenwechsel agierte Brüggen wie entfesselt. "Mit Beginn der zweiten Halbzeit haben wir am Strafraum angegriffen, Mennrath unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen", analysierte Markus Steffens. Max Haese avancierte mit einem Hattrick zwischen der 50. und 80. Minute zum Matchwinner. "Ich freue mich wirklich für die Mannschaft, dass sie sich für die Mühen der letzten Wochen belohnt hat", sagte Steffens nach der Partie.

  • Lokalsport : Mennrath verspielt Führung, FC-Reserve geht wieder unter
  • Lokalsport : Mennrath, Giesenkirchen und RSV top
  • Fußball : TuRa Brüggen kann Dilkrath überholen

TSV Kaldenkirchen - SG Kaarst 2:2 (0:0). Der TSV wusste nach dem Abpfiff nicht so recht, ob er sich über das Remis nun freuen oder ärgern soll. Michael Schmitz hatte seinem Team mit dem Ausgleichstreffer in der 89. Minute gerade noch einen Punkt gerettet, doch mit Blick auf die Ergebnisse der Konkurrenten wussten die Kaldenkirchener auch, dass sie den Rückstand auf den Relegationsplatz auf vier Punkte hätten verkürzen können. "Positiv war zu sehen, dass wir das Spiel vom vergangenen Sonntag gut verkraftet haben", zeigte sich TSV-Trainer André Küppers mit der Leistung zufrieden. Nach einer torlosen ersten Halbzeit erzielte Michael Schmitz die Führung (47.), postwendend folgte durch Alexander Cule der Ausgleich (51.). Als Kaldenkirchen in der Folgezeit gleich dreimal nur den Pfosten traf, waren es die Kaarster, die durch Andre Speer in Führung gingen (85.), ehe Schmitz doch noch den Ausgleich markierte.

1. FC Mönchengladbach II - SC Waldniel 0:8 (0:1). Mit dieser Leistung konnten die Waldnieler tatsächlich beweisen, dass in ihnen trotz der aussichtslosen Situation weiterhin Leben steckt. "Die Mannschaft glaubt an sich, hält zusammen und geht gemeinsam durch dick und dünn", schwärmt Björn Cox über den Teamgeist seiner Schützlinge. Diesen haben sie bei der FC-Reserve eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Nach vielen vergebenen Chancen erzielte Julian Rode erst in der 43. Minute das 1:0, nach dem Seitenwechsel spielten sich die Gäste in einen Rausch und schraubten durch Nedim Akkus (47., 73., 89.), Daniel Hank (71.), Niclas Kellers (74.), Alexander Stricker (82.) und Philipp Sasse (90.) das Ergebnis in die Höhe.

(RP)