Guter Start für die VSF Amern gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter

Fußball-Landesliga : Amernern gelingt überzeugender Heimsieg

Die neuformierte Mannschaft der VSF Amern legte in der Fußball-Landesliga einen vielversprechenden Auftakt in die neue Saison hin. Der SV Hönnepel-Niedermörmter wurde klar mit 4:1 geschlagen.

Den VSF Amern ist der Start in die neue Spielzeit der Fußball-Landesliga geglückt. Zum Auftakt gegen den SV Hönnepel-Niedermörmter gab es einen 4:2 (1:1)-Erfolg im heimischen Rösler Stadion gegen den SV Hönneple-Niedermörmter. VSF-Coach Willi Kehrberg war überaus zufrieden mit seiner Mannschaft: „Wir haben heute als Team funktioniert. Das war das Wichtigste. Den Rest müssen wir uns nun noch erarbeiten.“

Dabei spielte Kehrberg auf das Passspiel nach vorne an, denn dabei zeigte sein Team noch einige Stockfehler. „Bei sieben Neuzugängen, die heute auf dem Feld standen, ist ja auch klar das noch nicht alles rund läuft“, fügte Amerns Trainer weiter an. Zum Matchwinner der Partie avancierte Neuzugang Ken Sugawara. Dem quirligen Japaner gelang im zweiten Durchgang ein Hattrick (54., 68., 84.). Sugawara hatte damit maßgeblichen Anteil am Sieg des VSF. Den 1:0-Führungstreffer der Amerner gelang zuvor Mehrdad Shanzarifer (27.) im ersten Durchgang nach Vorarbeit von Nico Wehner. Nachdem die Gäste wenige Zeigerumdrehungen später durch einen von Luca Thuyl (34.) verwandelten Foulelfmeter zum 1:1 hatten ausgleichen könnnen, blieb auf der Gegenseite im direkten Gegenzug der Pfiff von Schiedsrichter Marc Waldbach aus.

In der zweiten Halbzeit war es dann der starkaufspielende Sugawara der die Hausherren dann verdienterweise mit 4:1 in Führung bringen konnte, ehe Thuyl (90.) in der letzten Sekunde des Spiels für Hönnepel-Niedermörmter mit seinem zweiten Tor lediglich für Ergebniskosmetik sorgte. „Der Sieg geht schon in Ordnung. Wir hatten ja durchaus noch weitere Möglichkeiten, haben es allerdings nach dem 2:1 verpasst, weiter mutig nach vorne zu spielen“, resümierte Kehrberg die Partie. Den Sieg trübten die Verletzungen der beiden defensiven Mittelfeldspieler. Christofer Feyen musste zur Halbzeit wegen Knöchelbeschwerden raus, Nasser El Aboussi verletzte sich im zweiten Durchgang am Knie. Ob beide Spieler am Mittwoch im Auswärtsspiel bei Aufsteiger DJK/VfL Giesenkirchen wieder zur Verfügung stehen, ist noch nicht klar.

Amern: Jakobs - Choi, Shanzarifar, Kleinen, Wehner - Noguchi (46. Gotzen), Feyen (46. Hamacher), El Aboussi (50. Caspers), Sharaf - Gorgs (81. Oelsner), Sugawara; Tore: 1:0 Shanzarifer (27.), 1:1 Thuyl (34.), 2:1, 3:1, 4:1 Sugawara (54., 68., 84.), 4:2 Thuyl (34.); Zuschauer: 110

Mehr von RP ONLINE