Fußball-Kreisliga A : Union-Reserve rettet hohe Führung noch gerade so ins Ziel

Nettetals A-Liga-Fußballer setzten sich bei Walniel II knapp mit 5:4 durch. Von den Viersener Teams konnte nur die Süchtelner Reserve gewinnen.

Trotz des 1:1 beim Linner SV bleibt der TSV Kaldenkirchen ungeschlagen und führt die Tabelle der Kreisliga A des Fußballkreises Kempen/Krefeld weiter an. Union Nettetal II spielte sich mit einem knappen Sieg beim Aufsteiger Waldniel II auf den dritten Platz. In der Gladbacher A-Liga holten BWC Viersen und der 1. FC Viersen II beide den ersten Punkt.

Kreis Kempen/Krefeld: Linner SV - TSV Kaldenkirchen 1:1 (1:0). „Das war wirklich ein sehr glücklicher Punkt für uns“, gestand Kaldenkirchens Trainer André Küppers. „Wir haben einfach von der ersten bis zur letzten Minute überhaupt nicht zu unserem Spiel gefunden. Das war nichts.“ Zumindest sah Küppers noch den Ausgleichstreffer durch Felix Heyer.

VSF Amern II - OSV Meerbusch 2:4 (0:4). Nach einer völlig verkorksten ersten Hälfte, in der die Amerner schon mit 0:4 hinten lagen, kamen die Jungs von Andre Simons wesentlich besser in die zweite Hälfte und schafften direkt nach dem Wiederanpfiff durch Dennis Brachten das 1:4. Doch danach wurden zu viele Chancen liegen gelassen, ehe Brachten mit seinem zweiten Treffer noch das 2:4 erzielte.

  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Kempen wissen müssen
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Viersen wissen müssen
  • Wahllokale, Kandidaten, Parteien : Was Sie zur Bundestagswahl 2021 in Willich wissen müssen

SC Schiefbahn - TSF Bracht 4:1 (2:0). Die Brachter fanden während der gesamten Partie keinen Ansatz, wie man die Platzherren in Verlegenheit, geschweige denn auf die Verliererstraße bringen könnte. Bereits zur Pause lagen die Spieler von TSF-Trainer Graziano Ruggeri mit 0:2 hinten. Als die Schiefbahner dann noch zwei weitere Treffer nach dem Wechsel nachlegten, war die Partie für Bracht gelaufen. Wenigstens schaffte Calvin Bunte noch den Anschlusstreffer.

Hellas Krefeld - SC Waldniel 0:0. „Wir haben uns wirklich schwer getan gegen die gute Abwehrreihe des Aufsteigers“, zog Waldniels Trainer Björn Kox eine nüchterne Bilanz über das torlose Unentschieden. „Die haben das so geschickt gemacht, dass auch jeder guter Konter von uns irgendwie bei denen in der Abwehr stecken geblieben ist“, so Kox.

SC Waldniel II - Union Nettetal II 4:5 (2:4). „Das war knapp“, sagte Nettetals Trainer Uwe Hollenbenders. „Wir haben es den Waldnielern zum Schluss auch leicht gemacht, es noch sehr spannend werden zu lassen.“ Seine Jungs führten durch die Tore von Moritz Steiner (3) und Gerrit Lenssen (2) mit 5:1. „Eigentlich war das Spiel schon für uns gelaufen“, so Hollenbenders. „Aber wir haben die Waldnieler dann zu Gegentreffern eingeladen, und wir haben eben unsere weiteren Chancen zum Ausbau der Führung vergeben.“

Kreis MG/Viersen: Viktoria Rheydt - BWC Viersen 1:1 (0:1). „Ich musste stark ersatzgeschwächt in Rheydt antreten“, sagte WBC-Trainer André Jansen. „Ich hatte sogar drei Jungs dabei, die eigentlich noch in der A-Jugend spielen dürfen.“ Dennoch gingen die Viersener beim Aufsteiger durch Kevin Zitzen in Führung. Nach dem Wechsel gab es noch einige Möglichkeiten für Viersen, aber nur noch die Viktoria traf noch einmal ins Schwarze.

1. FC Viersen II - TuS Wickrath 1:1 (0:0). „Das war unser erster Punkt und über den kann man am Ende froh sein“, meinte FC-Trainer Daniel Beckers. Denn nach einer Gelb-Roten Karte verletzten sich am Ende noch zwei Spieler, so dass der FC - der nicht mehr einwechseln konnte - mit acht Spielern die Partie zu Ende bringen musste.

ASV Süchteln II - Türkiyemspor Mönchengladbach 3:0 (1:0). Süchtelns Trainer Christoph Kempers hatte richtig Spaß, Süchtelns Teammanager Robert Schulz, der auf dem Weg in den Urlaub war, das Ergebnis der Süchtelner gegen Türkiyemspor zu übermitteln. „Dieser erste Saisonsieg versüßt meinen Urlaub direkt ein wenig“, freute sich Schulz. Den verdienten Viersener Sieg schossen Wanderley Santos Rodriques, Kyujin Choung und Joe Recker heraus.