Grenzland-Derby zwischen Union Nettetal und VSF Amern endet torlos

Fussball : Grenzland-Derby endet torlos

In der Partie des Oberligisten Union Nettetal gegen den VSF Amern fehlen die spielerischen Akzente.

(jps) Beim Nierspokal in Grefrath hat Bezirksligist TDFV Viersen das Viertelfinale erreicht. Trotz einer überraschenden 0:2-Niederlage gegen den B-Ligisten SuS Schaag (beide Tore Fabian Pütz) erreichten die Viersener als Zweiter die nächste Runde, da der ursprüngliche Gruppengegner Union Nettetal II nicht am Turnier teilnahm. Die Viersener spielen nun im Viertelfinale am Dienstag um 18.30 Uhr gegen den Gastgeber SSV Grefrath. Schaag spielt zwei Stunden später im anderen Viertelfinale gegen dem MSV Moers. Eine bittere 1:5-Heimniederlage fing sich Bezirksligist Fortuna Dilkrath gegen den Oberliga-Absteiger SC Düsseldorf-West ein. Den Ehrentreffer für die Fortuna markierte Steffen Coenen.

Bei den zahlreichen Vorbereitungsspielen auf die neue Saison stach an diesem Wochenende ganz klar das Spiel zwischen dem Oberligisten Union Nettetal und dem Landesliga-Spitzenclub VSF Amern heraus. Doch die zahlreich erschienen Zuschauer bekamen in diesem Grenzland-Derby keine Tore zu sehen. „Das war heute wirklich kein gutes Testspiel von uns“, gestand Nettetals Trainer Andreas Schwan. „Es fehlten einfach die spielerischen Akzente. Allerdings haben wir auch nicht viele Torchancen zugelassen haben gegen eine wirklich gut und kompakt stehende Amerner Mannschaft. Wir haben deshalb noch reichlich Arbeit vor uns. Aber bis zum Saisonstart haben wir ja noch ein wenig Zeit.“

Beim 1. FC Viersen läuft die Vorbereitung schon richtig schön rund. Im dritten Testspiel gab es für die Jungs von Neu-Trainer Kemal Kuc den dritten Sieg. „Ich bin vollauf zufrieden mit dem Spiel und natürlich dem Sieg gegen Fischeln“, sagte Kuc. Die Tore zum 3:0-Sieg erzielten Morten Heffens, Dario Krezic und Nico Zitzen.

Auch Bezirksligist TuRa Brüggen kassierte im ersten von zwei Testspielen am Wochenende eine Niederlage. Die Jungs von Jakob Scheller verloren gegen den Landesligisten ASV Süchteln mit 0:3. Die Tore für den ASV schossen Stefan Heinrichs (2) und Karsten Robertz. Nur rund 24 Stunden später gab es dann für die Brüggener noch eine 3:5-Niederlage gegen den A-Ligisten VSF Amern II. Bereits zur Pause führten die Amerner durch die Tore von Tobias Bruse(2), Dennis Brachten, Christian Loers und Timo Vollekier mit 5:0, ehe dann Brüggen durch Thomas Erkes, Daniel Kawohl und Luca Dorsch trafen. „Wir waren schon ein wenig überrascht, dass wir zwischenzeitlich gegen Brüggen mit 5:0 geführt haben“, sagte Amerns Trainer Andre Simons.

Mehr von RP ONLINE