Handball : Glücklicher Erfolg für Süchteln

In der Handball-Landesliga siegte der ASV 24:23 in Lank. In der Bezirksliga beendete Lobberich seine Durststrecke und auch Boisheim überzeugte.

Einen glücklichen 24:23 (14:13)-Erfolg landete der ASV Süchteln in der Handball-Landesliga bei TD Lank II. Paradestück der Gäste war die Abwehr, aber im Angriff blieben einige Wünsche offen. Der ASV leistete sich schlicht und ergreifend zu viele Fehler im Spielaufbau, deshalb kam Lank immer wieder heran. Nach dem Wechsel zogen die Gäste gar auf 20:15 davon, verspielten jedoch auch diesen Vorsprung erneut.

So wurde es in der Schlussphase dramatisch, und Yannick Warkus erzielte 30 Sekunden vor dem Abpfiff den viel umjubelten Siegtreffer. "Ähnlich wie in den letzten Wochen haben wir nicht toll gespielt, aber irgendwie schaffen wir es dann doch immer wieder, die Spiele zu gewinnen", betonte Trainer Olav Schwäbe. ASV-Tore: L. Schneider (7/2), Vogels (5), Y. Schneider (4), Merse, E. Stolzenberg, Schöpper (je 2), Warkus und Büning.

Nach zuletzt acht sieglosen Spielen beendete der TV Lobberich seine Durststrecke und gewann gegen Bayer Uerdingen II mit 31:26 (18:10). "Das war heute sehr wichtig für die Moral der Mannschaft", freute sich Trainer Andreas Schönkes, der in Michael Eikelpasch und Mark Engels auch zwei A-Jugendliche in die Mannschaft integrierte. Zwar taten sich die Gastgeber in der zweiten Halbzeit etwas schwer, doch letztlich war der Erfolg zu keinem Zeitpunkt gefährdet. TVL-II-Tore: Schütterle (10/3) Barbee (9), Saunus (5), Hessen (3), Kintzelmann, Schreivers, Buscher und Eikelpasch.

Einen famosen Auftritt lieferte der TV Boisheim beim deutlichen 27:17 (14:9)-Erfolg über den TV Schiefbahn ab. "Das war ein tolles Spiel von uns", so Spielertrainer Nils Hagemann. "Wir haben gegenüber der letzten Woche wirklich alles besser gemacht. Die Wiedergutmachung, die die Mannschaft sich vorgenommen hatte, ist geglückt." TVB-Tore: Janssen (7/3), Lommen (6), Hagemann (6/2), Feger (3), Klöfers, Bohnen (je 2) und Baude.

Dagegen kam der TSV Kaldenkirchen II völlig unter die Räder und verlor in eigener Halle gegen den TV Anrath mit 23:36 (14:15). Allerdings ließen die Gastgeber erst nach, als sich ihr bis dahin bester Torschütze Kai Ebus beim Zwischenstand von 19:20 verletzte, dann brachen bei den Kaldenkirchenern jedoch alle Dämme. TSV-Tore: Clodt (6/2), K. Ebus (5), Winkels, Schomm (je 3), Kamps (2), E. Ebus (2/1), Biermann und Thelen.

(alpa)
Mehr von RP ONLINE