GC Haus Bey mit Platz zwei in der Oberliga zufrieden

Golf : GC Haus Bey mit Platz zwei in der Oberliga zufrieden

Die Golfspieler aus Nettetal nutzten den letzten Spieltag in Meerbusch, um ein wenig zu experimentieren und wurden Fünfter.

An den bisherigen vier Spieltagen der Oberliga-West sicherte sich die Herrenmannschaft des Golf Club Haus Bey mit starken Meisterschaftsleistungen jeweils den zweiten Platz hinter dem Liga-Primus GC Meerbusch. Damit standen die Meerbuscher schon vor dem letzten Spieltag auf der eigenen Anlage als Meister und Aufsteiger in die Regionalliga fest, während direkt dahinter die Hinsbecker nicht mehr von Rang zwei zu verdrängen waren.

So konnte sich Hinsbecks Captain Marc Deibert den Luxus leisten, zum Saisonende auch ein paar Spieler aus der zweiten Reihe auf die Bahn zu schicken. Die Clubs aus dem Tabellenkeller (Duisburg, Anholt-Wassenburg und Kloster Kamp) hatten dagegen noch mal alles aufgeboten, um doch noch den Abstieg zu vermeiden. Den Start für die Nettetaler machte Tom Büschges, der eine solide Par-Runde (72) ins Clubhaus brachte und das zweitbeste Tagesergebnis ablieferte. Sein Bruder Tilo war lange ähnlich gut unterwegs, verlor am Ende noch etwas Boden und kam mit einer sehr guten 76 von der Runde. Vincent Koppitsch war trotz einer sehr guten 73 nicht ganz mit sich zufrieden. Philipp Louven wuchs allerdings über sich hinaus, denn mit 79 Schlägen blieb er unter seinem Handicap. Die restlichen Ergebnisse: Tobias Schaffrath (80), Simon Staudinger (90), Dieter Schummers (92) und Sven Kurstjens (94). Das reichte zu Platz fünf in derTageswertung.

„Unangefochten Zweiter zu werden in dieser starken Oberligagruppe ist eine hervorragende Leistung, mit der wir sehr zufrieden sind. Natürlich hätten wir den direkten Wiederaufstieg in die Regionalliga gerne vollzogen, aber dafür war das Team aus Meerbusch diese Saison einfach zu stark und ist somit verdient aufgestiegen“, sagte Teamcaptain Marc Deibert.

Für die Collegegolfer Tom Büschges und Vincent Koppitsch geht es nach dem größten niederländischen Amateurturnier in Eindhoven (Dutch Amateur Championship) in Kürze wieder zurück zum Studium in die USA.

Mehr von RP ONLINE