1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball-Oberliga: SC Union Nettetal benötigt Erfolgserlebnis

Fußball : Hinten konzentrierter, vorne effektiver

Die Ergebnisse während der jüngsten Englischen Woche waren für den SC Union Nettetal nicht befriedigend. Der Oberligist hat im Training an einigen Schwächen gearbeitet, um nun beim Cronenberger SC wieder erfolgreich zu sein.

Der SC Union Nettetal ist nach der unnötigen 0:2-Heimniederlage gegen den SC West am vergangenen Sonntag auf den 19. Tabellenplatz und damit den ersten Abstiegsplatz der Oberliga Niederrhein gerutscht. Eine Situation, die für Trainer Andreas Schwan und die Verantwortlichen nicht neu ist, denn schließlich fand sich Union auch in den beiden zurückliegenden Spielzeiten durch den Kampf um den Klassenverbleib jeweils in dieser Tabellenregion wieder, bewies dann jeweils aber einen kühlen Kopf und ging den eingeschlagenen Weg gemeinsam weiter. Daran wird sich auch nach aktuell acht absolvierten Spieltagen in der höchsten Verbandsspielklasse nichts ändern. Wichtig wird sein, dass die Mannschaft inklusive des gesamten Staffs die Situation gemeinsam annimmt und nicht die Nerven verliert.

Daher wurde in den zurückliegenden Trainingswochen bei Union intensiv und gezielt gearbeitet. Gerade in der Offensive zeigte sich der SCU zuletzt nicht besonders glücklich. „Wir haben bestimmte Situationen im Training simuliert. Durch das Herausspielen und Verwerten von Torchancen wollen wir den Spielern Handlungsmöglichkeiten mit auf den Weg geben, um effektiver vor dem gegnerischen Tor zu sein“, sagt Schwan.

Die aktuelle Punkteausbeute stellt den 35-Jährigen derweil nicht zufrieden, vor allem aus den drei Duellen der zurückliegenden Englischen Woche. „Wir hätten hier deutlich mehr Punkte holen müssen. Gerade die beiden Heimniederlagen ärgern uns. Diese Spiele hätten wir auf keinen Fall verlieren dürfen“, sagt der SCU-Coach.

Für seine Mannschaft gilt es nun, bestimmte Punkte zu verbessern, damit auch der Erfolg wieder zurückkommt. „Wir wollen versuchen, in der Summe die einfachen Gegentore zukünftig abzustellen und im Defensivverhalten konzentrierter zu agieren. Die Chancenverwertung muss zudem effektiver sein. Das sind Punkte, die wir mit in die Trainingsarbeit aufgenommen haben. Durch die Arbeit auf dem Platz plus zusätzlicher Videoanalyse und Gesprächen mit den Spielern wollen wir uns so das notwendige Matchglück erarbeiten und uns für den hohen Aufwand belohnen“, zeigt sich Schwan zielstrebig.

Mit dem Cronenberger SC treten die Nettetaler am Sonntag bei einem Gegner an, der gewisse Parallelen bei der Kaderzusammenstellung im Sommer hatte. Denn neben einem großen Umbruch ist das Team genau wie Union extrem jung. Zuletzt waren die Spieler von Trainer Axel Kilz aufgrund von Corona-Fällen allerdings zwei Wochen zu einer Zwangspause verdonnert worden. Einen Vorteil kann Schwan in dieser Situation jedoch nicht erkennen: „Cronenberg wird nach der Pause heiß sein, wieder zu spielen. Allerdings wollen wir dort unbedingt punkten und aus dem schweren Auswärtsspiel etwas Zählbares mit nach Nettetal nehmen.“

Personell dürfte der Kader mit seiner Qualität in der Breite gut genug aufgestellt sein, um in Cronenberg zu bestehen. Im letzten Aufeinandertreffen im Oktober des vergangenen Jahres trennten sich beide Teams übrigens mit einem 1:1-Unentschieden. Bereits nach zwei Minuten traf Drilon Istrefi zur 1:0-Führung des SCU – Istrefi ist auch jetzt wieder dabei.