1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Fußball-Oberliga: Der SC Union Nettetal beendet gegen die SpVg Schonnebeck seinen Negativlauf

Fußball-Oberliga : Nettetal beendet seine Negativserie

Gegen den SpVg Schonnebeck holt Union Nettetal in der Oberliga einen wichtigen 1:0-Erfolg. Das entscheidende Tor erzielt Nico Zitzen per Kopf.

Der SC Union Nettetal hat seinen schlechten Lauf in der Oberliga zunächst beendet: Nach sieben Spielen ohne Sieg gelang im Flutlichtspiel am Donnerstagabend ein 1:0-Heimerfolg gegen die SpVg Schonnebeck.

„Ich freue mich tierisch über den Sieg heute. Kompliment an die Mannschaft. Man hat von der ersten bis zur letzten Minute gesehen, dass wir den Sieg wollten. Außerdem sind wir gleichzeitig zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentreffer geblieben“, zeigte sich Nettetals Trainer Andreas Schwan im Anschluss an die Partie zufrieden. Für Nettetal war es der zweite Saisonsieg nach dem 4:0-Heimerfolg im Derby am 2. Spieltag gegen den 1. FC Mönchengladbach.

Die Anfangsphase der Partie gehörte allerdings zunächst den Gästen aus Schonnebeck, die mit drei Siegen aus den vergangenen fünf Partien ins Grenzland kamen. Zudem musste Nettetal bereits in der 3. Minute den Ausfall von Luca Eposito (3.) hinnehmen. Er musste mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel früh das Feld verlassen. Doch Nettetal erholte sich schnell von dem Rückschlag und mit zunehmender Spieldauer kam die Mannschaft von Schwan immer besser ins Spiel.

Nach einer guten halben Stunde hätte Union dann in Führung gehen müssen: Nach einem fatalen Bock der gegnerischen Hintermannschaft zeigt sich Magnus Abels (32.) hellwach und erobert das Spielgerät. Doch anstatt den direkten Abschluss zu suchen, ging Abels unnötigerweise ins direkte Duell mit Schonnebecks Schlussmann Philipp Sprenger. Zwar landet der Ball anschließend noch in der Mitte bei Max Krause, doch dieser konnte das Spielgerät nicht mehr kontrollieren – die Chance war dahin.

Im direkten Gegenzug kam Schonnebeck zu seiner bis dahin besten Gelegenheit: Den Schuss von Luka Bosnjak entschärfte in der 33. Minute Unions Torhüter Tim Tretbar in höchster Not.

Die Führung für die Gastgeber fiel in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit: Nico Zitzen (45.+1) köpfte nach einer Ecke von Leonard Lekaj zum viel umjubelten 1:0 ein.

In der zweiten Halbzeit drückte Nettetal dann auf den zweiten Treffer, doch auch Schonnebeck wurde mit zunehmender Spielzeit immer gefährlicher. Doch es blieb am Ende beim verdienten 1:0 des SC Union Nettetal.

„Wir haben bis zum Ende mit Leidenschaft verteidigt und hatten heute endlich auch das gewisse Matchglück auf unserer Seite“, sagte Trainer Schwan. „Solche Siege wie heute tun der jungen Mannschaft einfach gut, weil wir uns gerade zu Hause in den letzten Wochen auch nicht immer belohnt haben“, fügte Schwan weiter an.

Mit zehn Punkten aus zehn Spielen schiebt sich die Mannschaft in der Tabelle auf Platz 15 vor – und damit raus aus der Abstiegszone. Am kommenden Sonntag geht die Reise dann zum VfB 03 Hilden, bei denen Union punktetechnisch in der Oberliga bislang nichts holen konnte. Mit dem Sieg im Rücken dürfte auch diese Serie zu durchbrechen sein. Am Samstag darauf, 31. Oktober, ist man dann in der ersten Runde des Niederrheinpokals beim Landesligisten VfR Krefeld Fischeln gefordert.