Fußball-Landesliga Frank Mitschkowski kehrt zum ASV Süchteln zurück

Fußball · Der Fußballtrainer, vor zehn Jahren schon einmal in Süchteln tätig, folgt beim Landesligisten auf Fabian Wiegers. Er ist nicht der einzige ASV-Rückkehrer.

 Frank Mitschkowski, zuletzt vor einem Jahr beim 1. FC Mönchengladbach tätig, kehrt zurück zum ASV Süchteln.

Frank Mitschkowski, zuletzt vor einem Jahr beim 1. FC Mönchengladbach tätig, kehrt zurück zum ASV Süchteln.

Foto: Heiko van der Velden

Nach einer einjährigen Auszeit ist Frank Mitschkowski zurück auf der Fußball-Bühne am Niederrhein. Der 47-Jährige übernimmt zur Spielzeit 2021/22 den ambitionierten Landesligisten ASV Süchteln und tritt dort die Nachfolge von Fabian Wiegers an, der aus privaten Gründen zum Bezirksligisten DJK Fortuna Dilkrath wechselt.

Bis zum Ende der Saison 2019/20 trainierte Mitschkowski noch den 1. FC Mönchengladbach, mit dem er den Aufstieg in die Oberliga Niederrhein feiern konnte. Für Mitschkowski ist der Wechsel nach Süchteln dabei die Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte, denn bereits in der Spielzeit 2011/12 war er für die Erste Mannschaft des ASV Süchteln verantwortlich.

Damals spielten die Süchtelner noch in der Bezirksliga und hatten den Aufstieg in die Landesliga aber fest im Visier. Nach einer „Schwächephase“ in der Rückrunde trennten sich wenige Spieltage vor Saisonende die Wege von Mitschkowski und dem ASV Süchteln allerdings. Ex-Profi Alexandre Chiquinho übernahm und führte das Team dank eines 1:0-Sieges am letzten Spieltag gegen den SC Rhenania Hinsbeck schließlich in die Landesliga. Das goldene Tor erzielte vor über 500 Zuschauern der heutige Abteilungsleiter Philipp Hilleke. Dennoch steht für Süchtelns Sportlichen Leiter Thorsten Trautmann fest, dass Mitschkowski auch großen Anteil am damaligen Aufstieg hatte.

„Ich rechne Mitsch auf jeden Fall den Aufstieg mit an. Er hat den Kader so geformt und uns dahin gebracht“, sagt Trautmann. Der Kontakt riss trotz der damaligen Trennung nie ab. „Wir haben fußballerisch die gleichen Ansichten. Mitsch hat einen unheimlich großen Erfahrungsschatz und ein gutes Netzwerk“, betont Trautmann, der sich sehr über die Verpflichtung Mitschkowskis freut.

Vor allem die Philosophie des Sportlichen Leiters Trautmann und des Abteilungsleiters Hilleke passen mit der des neuen ASV-Coaches überein: Spieler aus dem eigenen Nachwuchs sollen integriert werden, wie es zuletzt auch unter Vorgänger Fabian Wiegers bereits praktiziert wurde. Unterstützt wird Mitschkowski bei seiner zweiten Amtszeit in Süchteln von Co-Trainer Toni Lanz, der ab kommenden Sommer in seine bereits fünfte Saison beim ASV geht.

Mitschkowski ist übrigens nicht der einzige Rückkehrer bei den Süchtelnern. Mit Angelo Recker (VfL Tönisberg) und Samy Forestal (Sportfreunde Neuwerk) kommen zwei Spieler zurück, die bereits im Trikot des ASV aufgelaufen sind. Während der oberligaerfahrende Recker sich nur für ein Jahr von der Mannschaft verabschiedet hat, war Forestal bis zum Ende der Saison 2017/18 Teil des Teams.

Ebenfalls neu in Süchteln ist der torgefährliche Janpeter Zaum (SC Hardt). Winterzugang Selim Özdemir (Teutonia St. Tönis) darf man ebenfalls noch zu den Neulingen im Kader zählen, da ja bekanntlich in diesem Jahr noch kein Spielbetrieb stattgefunden hat.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort