Billard: Frühes Aus für Dreibandspieler Tom Löwe bei der U21-EM

Billard: Frühes Aus für Dreibandspieler Tom Löwe bei der U21-EM

Im französischen Ronchin wurde dem Nettetaler eine hohe Niederlage gegen den Titelverteidiger Carlos Anguita zum Verhängnis.

Für Tom Löwe von den Billardfreunden Lobberich hat sich bei den U21-Europameisterschaften im französischen Ronchin der Traum von einer vorderen Platzierung nicht erfüllt. In seinem letzten U21-Jahr erreichte er im Dreiband-Wettbewerb das Viertelfinale nicht. In der Endabrechnung belegte er schließlich Platz neun.

Dabei begann das Turnier in der Gruppenphase vielversprechend. Auf nagelneuen Tüchern gewann Löwe gegen den Türken Alperen Cebeoglu. Doch dann unterlag der Nettetaler gegen den Titelverteidiger und Weltmeister Carlos Anguita deutlich mit 9:25. Dieses Spiel wurde ihm zum Verhängnis, denn während er den Luxemburger Saud Muhovic in seiner dritten Partie locker mit 25:10 besiegte, verlor der Spanier parallel völlig überraschend gegen Alperen Cebeoglu mit 17:25. Er leistete kaum Widerstand, wohl weil er das Viertelfinale schon erreicht hatte. Angenehmer Nebeneffekt für Anguita: In Tom Löwe blieb einer seiner Hauptkonkurrenten frühzeitig auf der Strecke. "Das war so nicht zu erwarten. Ehrlich gesagt: Ich hatte mir mehr ausgerechnet", sagte Löwe etwas enttäuscht. Am Ende lagen Anguita, Cebeoglu und Löwe nur wenige Hundertstel beim Generaldurchschnitt auseinander. "Ich hätte nur drei Aufnahmen weniger spielen müssen, um weiterzukommen", meinte Löwe, um zu verdeutlichen, wie knapp die Entscheidung unter dem Strich war.

  • Lokalsport : Tom Lobberich peilt bei der Dreiband-EM das Finale an

Der Nettetaler, der beim BC Frintrup in der 2. Bundesliga und beim Stadt Lobberich BC Tegelen in der ersten niederländische Division spielt, war bei der U21-EM im Dreiband-Wettbewerb nicht der einzige deutsche Vertreter. Aber auch Marcel Back schied bereits nach der Vorrunde aus. Keine gute Bilanz für die Deutsche Billard-Union: Speziell im Dreiband fehlt den Jugendlichen und Junioren offenbar eine gewisse Wettkampfhärte. Tom Löwe und Marcel Back kommen zwar mittlerweile auf Einsätze in ihren Bundesliga-Teams. Den beiden fehlen aber die Einzelturniere, die mehr von ihnen abverlangen als die Mannschaftsspiele.

Trotz der Enttäuschung blickt Tom Löwe allerdings nach vorne, er ist direkt weiter nach Bad Wildungen gereist, wo die U21-DM auf dem Plan steht. Dort startet er in seiner Paradedisziplin Dreiband, im Fünf-Kegel-Billard und im Biathlon (Dreiband und Fünf-Kegel). Dem Mathematikstudenten werden gute Chancen eingeräumt.

(off)