Frauenfußball mit TuRa Brüggen, TSV Kaldenkirchen und Union Nettetal

Frauen-Fußball : Brüggens Frauen verspielen Remis in Schlussphase

Nur wenige Sekunden fehlten den Fußballerinnen des Niederrheinligisten TuRa Brüggen zu einem Unentschieden im Heimspiel gegen den Regionalliga-Absteiger GSV Moers. In der Nachspielzeit trafen die Moerserinnen noch zum 3:2-Sieg.

„Ich habe meinen Spielerinnen in der Endphase x-mal zugerufen, dass sie den Ball halten sollen“, sagte Brüggens Trainer Wolfgang Maes. „Und was passiert: Wir haben den Ball, verlieren ihn und prompt steht es 2:3. Schlusspfiff.“ Damit wurden die Brüggenerinnen leider nicht für ihre richtig gute Leistung belohnt. Pilar Stüttgen brachte die TuRa nach vier Minuten in Führung. Auch die beiden Gegentreffer vor und nach der Pause steckte TuRa gut weg und antwortete mit dem 2:2 durch Lena Engels. „Einen Punkt hätten sich meine Spielerinnen wirklich verdient“, ärgerte sich Maes. „Gegen ein Team, dass letztes Jahr noch eine Liga höher gespielt hat, war das eine riesige Sache - trotz der unglücklichen Niederlage am Ende.“

In der Landesliga holte der Niederrheinliga-Absteiger TSV Kaldenkirchen den ersten Punkt beim 5:5 bei der DJK Baarlo - aber erst nach einem enormen Schlussspurt. Nach einem Rückstand schoss Michelle Skupin den TSV mit 2:1 in Front. „Dann sind wir leider auf einer Freudenswelle ausgerutscht, und plötzlich lagen wir mit 2:5 hinten“, sagte Kaldenkirchens Trainerin Mareijke Hardt. „Aber dann war es schon grandios, wie meine Mädels in der Schlussphase noch das Unentschieden rausholten.“ Die Tore schossen dabei Lisa Joeres (2) und Sarah Heimes. Den nächsten Sieg landete dagegen Sadtrivale Union Nettetal. Der Aufsteiger spielte sich mit dem 2:0 gegen den SV Haldern ins obere Drittel der Tabelle. Die Tore schossen Cora Christians und Theresa Mertens.

In der Bezirksliga trennte sich der Dülkener FC daheim von Niersia Neersen 1:1. Neersen ging nach rund einer Stunde in Führung, die Schützlinge von DFC-Trainer Stefan Krahnen glichen neun Minuten vor dem Spielende durch Anna Voitle aus.

Mehr von RP ONLINE