Frauenfußball mit TuRa Brüggen, TSV Kaldenkirchen und SC Union Nettetal II

Frauen-Fußball : TSV-Frauen siegen im Lokalduell bei TuRa Brüggen

Der TSV Kaldenkirchen setzte sich bei der TuRa 3:2 durch. Nettetal II holte den dritten Sieg in Serie.

Im Landesliga-Derby behaupteten sich die Fußnballerinnen des TSV Kaldenkirchen auswärts knapp mit 3:2 gegen die neu formierte Mannschaft von TuRa Brüggen. „Die Kaldenkirchenerinnen waren einfach cleverer und erfahrener“, sagte Brüggens Trainer Wolfgang Maes, der in seiner Mannschaft alleine drei 16- und zwei 17-Jährige hatte. „Aber unter dem Strich haben wir uns richtig toll verkauft. Mit dieser Einstellung darf es in dieser Saison ruhig weiter gehen.“

Auch seine Trainerkollegin Marijke Hardt vom TSV zeigte sich zufrieden: „Es war das typische Derby. Am Ende waren wir aber das bessere und effektivere Team.“ Die Kaldenkirchenerinnen gingen durch ein Tor der Ex-Brüggenerin Joana Rosian in Führung, die wenig später durch Lena Engels ausgeglichen wurde. Noch vor der Pause brachte Christel Behr den Gast erneut in Front. Nach der Pause traf Christina Janz zum 3:1, ehe Brüggen durch Isabell Tinschert noch das 2:3 glückte. Liga-Rivale Union Nettetal landete auch im dritten Spiel in Folge einen Sieg und ist neuer Spitzenreiter. Die Elf von Union-Trainer Stefan Terporten besiegte diesmal den SV Rees mit 4:1. Die Tore erzielten Cora Christians, Theresa Mertens, Lena Wessling und Marie van de Weyer. „Gegen den bisherigen Tabellenführer haben wir heute eine Top-Leistung hingelegt“, freute sich Terporten. „Auch in Höhe war das ein verdienter Sieg für uns.“

Bezirksligist Dülkener FC muss weiter auf den ersten Sieg warten. Gegen Siegfried Materborn spielte das Team von Stefan Krahnen 0:0.

Mehr von RP ONLINE