Frauen-Fußball : Erster Zähler für Brüggens Frauen

Die Niederrheinliga-Fußballerinnen der TuRa brachten ein 2:2 aus Baumberg mit. Landesliga-Aufsteiger Union Nettetal siegte 5:1 beim FSC Mönchengladbach.

Den ersten Punkt in der noch jungen Saison haben die Fußballerinnen von TuRa Brüggen in der Niederrheinliga geholt. Bei den SF Baumberg holten die Schützlinge von Wolfgang Maes ein 2:2. Dabei erwischten die Brüggenerinnen klar den besseren Auftakt und gingen bereits nach sechs Minuten durch Lea Hadler in Führung. Weitere Chancen blieben zunächst liegen, so dass die Gastgeberinnen mit einem ihrer wenigen Konter zum Ausgleich kamen. Doch noch vor der Pause ging TuRa durch Janina Pauels erneut un Front. Nach dem Wechsel hatte Brüggen weitere gute Möglichkeiten, aber nach einer Stunde schafften die Baumbergerinnen den Ausgleich. „Wir haben es einfach versäumt, vorzeitig den Sack zuzumachen“, so TuRa-Trainer Wolfgang Maes.

Nach der knappen Auftaktniederlage vor Wochenfrist präsentierte sich der Landesliga-Aufsteiger Union Nettetal bei seinem Auftritt beim FSC Mönchengladbach in blendender Spiel- und Torlaune und gewann 5:1. Nach einer noch ausgeglichenen ersten Hälfte drehten die Spielerinnen von Stefan Terporten nach dem Wechsel groß auf und trafen noch viermal ins Schwarze. Die Tore erzielten Lena Wessling (3), Anna Königshausen und Frederike Terporten. „Jawohl, wir sind in der Landesliga angekommen“, freute sich Terporten. „Die Niederlage der letzten Woche haben wir heute eindrucksvoll vergessen gemacht.“ Niederrheinliga-Absteiger TSV Kaldenkirchen erwischte im Heimspiel gegen Viktoria Winnekendonk ein wahres Debakel und ging mit Pauken und Trompeten mit 0:8 unter. „Das war, so leid es mir tut, eine unterirdische Leistung meiner Mädels“, meinte Kaldenkirchens Trainerin Mareijke Hardt. „Wir müssen diese Woche hart arbeiten, und ich erwarte nächsten Sonntag eine Reaktion.“

Eine knappe Niederlage fing sich der Bezirksligist Dülkener FC ein. Beim 1:2 bei der SpVg. Gustorf-Gindorf gingen die Spielerinnen von DFC-Trainer Stefan Krahnen durch Melek Dingil in Führung. Noch vor der Pause glichen die Gastgeberinnen aus, ehe sie dann auch noch den Siegtreffer markierten.

Mehr von RP ONLINE