Frauen-Fußball mit TuRa Brüggen und Union Nettetal

Frauen-Fußball : Union-Frauen gelingt Kantersieg

Die Nettetaler Landesliga-Fußballerinnen gewannen daheim 8:2 gegen die DJK Barlo. TuRa Brüggen kassierte in der Niederrheinliga dagegen die nächste Niederlage.

Auch beim Spitzenreiter SpVgg. Steele standen die Fußballerinnen von TuRa Brüggen als Vorletzter der Niederrheinliga auf verlorenem Posten. 0:6 hieß es am Ende. Obwohl die Brüggenerinnen wegen einer privaten Feier am Samstag das Spiel auf Freitagabend vorverlegt hatten, konnte Trainer Wolfgang Maes nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen.

„Freitagabend, dann noch der Stau zum Wochenende auf der Autobahn im Ruhrgebiet. Das waren schon nicht die besten Vorzeichen“, so Trainer Maes. „Aber das Team hat lange Zeit gut dagegen gehalten. Aber am Ende waren wir wirklich machtlos beim Spitzenreiter.“ In den nächsten Monaten muss Brüggen zudem auf seine routinierte Spielerin Lena Vogelsang verzichten, die sich für mehre Monate nach Australien geht. „Wir haben in den letzten Spielen gegen Spitzenteams richtig gut gespielt, so dass wir jetzt gefordert sind, gegen Mannschaften aus dem unteren Drittel endlich einmal einen Sieg zu landen“, fordert Wolfgang Maes.

Einen tollen 8:2-Heimsieg gegen die DJK Barlo landete Landesliga-Aufsteiger Union Nettetal. „Nach einem Wachmacher zum 0:1 haben mich meine Spielerinnen dann mehr als überzeugt“, sagte Nettetals Trainer Stefan Terporten. „Es lief plötzlich alles wie aus einem Guss, so dass wir zur Pause schon mit 5:1 führten. Nach dem Wechsel haben wir auch noch kaum etwas anbrennen lassen.“ Die Tore für die Union erzielten Anna Königshausen (3), Lena Wessling (3), Theresa Mertens und Ricki Terporten. „Das war genau die passende Antwort auf die bittere 2:6-Niederlage in Lankern“, freute sich Kaldenkirchens Trainerin Mareijke Hardt nach dem klaren 5:1-Sieg ihrer Schützlinge gegen den SV Brünen. Die Tore steuerten Melanie Leuf (3), Sarah Buschkühl und Lisa Ortel bei.

Gegen den Dritten Viktoria Anrath fing sich der Bezirksligist Dülkener FC eine knappe 0:1-Niederlage ein. Nach rund einer halben Stunde fiel der spielentscheidende Treffer für die Anratherinnen.

Mehr von RP ONLINE