Frauen-Fußball mit TuRa Brüggen und TSV Kaldenkirchen

Frauen-Fußball : TuRa-Frauen punkten mal wieder

Brüggens Niederrheinliga-Fußballerinnen spielten daheim 3:3 gegen den MSV Duisburg II. Der Dülkener FC setzte seine Erfolgsserie in der Bezirksliga fort.

Endlich wieder einmal einen Punkt für die Niederrheinliga-Fußballerinnen von TuRa Brüggen. Im Heimspiel gegen den MSV Duisburg II gab es ein 3:3. „Die Spitzenclubs liegen uns irgendwie“, freute sich Brüggens Trainer Wolfgang Maes. „Schon in der letzten Woche bei der knappen Niederlage gegen den Zweiten Hemmerden haben wir super gespielt. Heute haben wir wieder top gespielt und am Ende knapp den Sieg verpasst.“

Nach dem frühen Rückstand schaffte Pilar Stütgen in der 14. Minute den Ausgleich. Auch den nächsten Rückstand steckte Brüggen gut weg und erzielte durch Lena Engels den erneuten Ausgleich. Als Pilar Stütgen gleich nach dem Wiederanpfiff die TuRa in Front schoss, witterten die Brüggenerinnen ihre Riesenchance und erspielten sich auch in der Folge gute Chancen. Aber Duisburg blieb hellwach und schaffte nach rund einer Stunde den Ausgleich. „Auch wenn wir am Ende nicht gewonnen haben, müsste der Punkt uns richtig gut tun für die Motivation“, so Maes.

In der Landesliga hat Spitzenreiter Viktoria Winnekendonk den zuletzt tollen Lauf von Union Nettetal durch einen 4:1-Sieg gestoppt. Dabei erwischte Union den besseren Auftakt und führte nach rund einer halben Stunde durch Lena Wessling mit 1:0. Nach der Pause wurde der Tabellenführer immer stärker und schoss Nettetal noch klar auf die Verliererstraße. „Wir haben versucht, noch einmal dagegen zu halten“, sagte Union-Trainer Stefan Terporten. „Aber Winnekendonk hat schon eine tolle Mannschaft. Das war heute nichts für uns drin.“ Liga-Kollege TSV Kaldenkirchen kassierte gegen GW Lankern eine bittere 2:6-Heimniederlage.

  • Lokalsport : Brüggens Frauen bleiben in der Niederrheinliga
  • Fußball : Frauen von TuRa Brüggen senden ein Lebenszeichen
  • Frauen-Fußball : Brüggens Frauen verspielen Remis in Schlussphase

Der Dülkener FC spielt sich in der Bezirksliga immer weiter nach oben. Nach dem 2:1-Sieg beim TSV Wachtendonk-Wankum haben sich die Schützlinge von Frank Krahnen im Spitzenfeld festgesetzt. Obwohl die Gastgeberinnen in Führung gingen, drehten die Dülkenerinnen noch vor der Pause die Partie durch Janina Real und Jana Krahnen.

Mehr von RP ONLINE