1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Frauen-Fußball mit TuRa Brüggen und TSV Kaldenkirchen und SC Union Nettetal

Frauen-Fußball : Brüggen nach Debakel abgestiegen

Die Niederrheinliga-Fußballerinnen der TuRa sind nach dem 0:19 beim MSV Duisburg II nicht mehr zu retten. In der Landesliga verlor Nettetal gegen Wachtendonk.

Die Fußballerinnen von TuRa Brüggen sind nun auch offiziell aus der Niederrheinliga abgestiegen - wenn sich in der Schlussphase nicht noch zwei Mannschaften aus dem Wettbewerb zurückziehen sollten. „Wir haben in dieser Liga wirklich nichts mehr zu suchen“, sagte TuRa-Trainer Wolfgang Maes nach dem 0:19-Debakel beim MSV Duisburg II. „Das hat hat man heute mehr als nur eindrucksvoll zu spüren bekommen.“

Eigentlich begann es für die Rumpftruppe des Schlusslichts, das einmal mehr mit nur elf Spielerinnen antreten musste, im Wedaupark recht ordentlich. Als sich dann nach rund einer halben Stunde zwei Spielerinnen verletzten und nicht ersetzt werden konnten, ging es für TuRa mit nur neun Feldspielerinnen weiter. „Ich kann mich in meiner wirklich sehr langen Karriere als Trainer nicht daran erinnern, dass ich den Schiedsrichter nach dem Schlusspfiff fragen musste, wie das Spiel ausgegangen ist“, sagte Maes. „Wichtig ist, dass wir die noch ausstehenden Spiele noch einigermaßen überstehen, um uns dann für die Landesliga zu sammeln.“ Maes stellte nach der Packung in Duisburg aber auch klar, dass es an der Einstellung seiner Spielerinnen liegt. „Ok, wir sind keine Profis, aber wenn man schon in der Niederrheinliga spielt, sollte man das im Training und auch in den Spielen einigermaßen unter Beweis stellen. Und das ist beim Gros der Truppe von mir leider nicht so.“

  • Pilar Stüttgen traf doppelt für TuRa
    Frauen-Fußball : TuRa-Frauen punkten mal wieder
  • Daniel Kawohl wechselt im Sommer nach
    Fußball-Bezirksliga : Transfercoup für TuRa Brüggen
  • Carina Draeger traf im ersten Spiel
    Frauen-Fußball : TuRa-Frauen verlieren zum Auftakt

Eine Liga tiefer verlor der SC Union Nettetal gegen den Spitzenreiter und vorzeitigen Meister Viktoria Winnekendonk daheim 1:3, behauptete aber weiterhin den vierten Platz. Nettetal hielt gut mit und schaffte durch Lena Wessling auch den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich. Das Spiel des Liga-Kollegen TSV Kaldenkirchen bei Grün-Weiß Lankern wurde vorzeitig auf den 3. Mai verlegt. Im Bezirksliga-Duell der Tabellennachbarn besiegte der Dülkener FC den TSV Wachtendonk-Wankum durch die Tore von Jana Krahnen, Sabine Krienen und Janinia Real mit 3:2.