Frauen-Fußball mit SC Union Nettetal, TuRa Brüggen und TSV Kaldenkirchen

Frauen-Fußball : Nettetaler Frauen schlagen Moers II auf eigenem Platz

Während Nettetal in der Landesliga gewann, spielte Kaldenkirchen remis und Brüggen verlor.

Sieg, Unentschieden und Niederlage gab es am Wochenende für die heimischen Teams in der Fußball-Landesliga der Frauen. Niederrheinliga-Absteiger TuRa Brüggen kassierte die erste Saisonniederlage und unterlag bei Grün-Weiß Lankern mit 0:2 (0:1).

Schon in der fünften Minute geriet die Mannschaft von Trainer Wolfgang Maes in Rückstand. Nach dem Seitenwechsel schlug der Gastgeber erneut zu und schickte Brüggen mit einer Niederlage vom Feld. „Trotz der Niederlage bin ich mit der gezeigten Leistung meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben erneut eine sehr junge Startelf auf das Feld geschickt und haben schmerzhaft erfahren, was uns noch fehlt. Während Lankern seine Chancen zu zwei Toren genutzt hat, haben wir unsere Chancen vergeben. Mit etwas Glück wäre in dieser Begegnung durchaus ein Unentschieden für uns möglich gewesen“, sagte Brüggens Trainer Wolfgang Maes.

Weiterhin ungeschlagen bleibt hingegen die Mannschaft des TSV Kaldenkirchen, die im Heimspiel gegen Eintracht Emmerich beim 1:1 (0:0) immerhin einen Punkt einfahren konnte. Nach einer torlosen ersten Hälfte geriet Kaldenkirchen in Rückstand, zeigte aber eine tolle Moral und glich das Ergebnis nur eine Minute später durch Lisa Ortel wieder aus. „Wir sind durch eine Bogenlampe des Gegners in Rückstand geraten und haben schnell wieder ausgeglichen. Wir hatten am Ende sogar noch Chancen auf den Sieg“, resumierte Trainerin Marijke Hardt.

Das erfolgreichste Frauenteam aus dem Grenzland vom Wochenende ist die Mannschaft des SC Union Nettetal, die den GSV Moers II daheim mit 2:0 bezwang. Anna Königshausen und Theresa Mertens brachten die Gastgeberinnen bereits in der ersten Hälfte mit ihren Treffern in Führung. Nach der Pause brachte Union Nettetal die Führung dann über die Zeit.

In der Bezirksliga wartet der Dülkener FC weiterhin auf die ersten Punkte der Saison und verlor das zweite Saisonspiel deutlich. Bei Arminia Pfalzdorf hatte die Mannschaft von Trainer Stefan Krahnen mit 0:3 das Nachsehen.