Frauen-Fußball im Grenzland mit TuRa Brüggen

Frauen-Fußball : Frauenteams gehen leer aus

Von der Niederrheinliga bis hinunter zur Bezirksliga holten die heimischen Fußballerinnen keinen einzigen Punkt. Am schlimmsten erwischte es TuRa Brüggen.

Das war eine bittere Klatsche für die Niederrheinliga-Fußballerinnen von TuRa Brüggen. Beim CfR Links Düsseldorf gab’s ein 0:5. „Wir sind nur mit zwölf Spielerinnen nach Düsseldorf gefahren“, so Trainer Wolfgang Maes. „Einigen waren die Borner Wiesen am Samstagabend wohl wichtiger. Dann meldete sich am Sonntagmorgen noch eine Spielerin krank.“ Bereits zur Pause lagen die Brüggenerin­nen klar mit 0:3 hinten. Auch eine kleine Aussprache in der Pause schien nur ein wenig Wirkung im Brüggener Team hinterlassen zu haben. Jetzt liegen die Brüggene­rin­nen schon nach dem vierten Spieltag dort, wo sie fast die gesamte vorige Serie waren - auf einem Abstiegsplatz.

Der TSV Kaldenkirchen wartet weiter auf den ersten Sieg in der Landesliga. Im Heimspiel gegen den GSV Moers II fehlten den Spielerinnen von Mareijke Hardt nur zwei Minuten, um zumindest einen Punkt zu holen, doch am Ende hieß es 1:2. „Wir wollten das Spiel gewinnen. Deshalb haben wir in den letzten Minuten alles auf eine Karte gesetzt und eben leider verloren“, ärgerte sich die Trainerin. Nach dem Rückstand schaffte Lisa Joeres nach dem Wechsel den Ausgleich. „Wir waren dem 2:1 mehrfach nahe. Aber es hat eben nicht sollen sein.“

„Wir haben einfach nur Lehrgeld bezahlt“, meinte Stefan Terporten, Trainer von Union Nettetal nach dem 0:2 bei Borussia Bocholt II. „Nach einer wirklich guten ersten Hälfte haben wir dann gleich nach dem Wechsel gleich zweimal geschlafen und schon liegst du mit 0:2 hinten. Letztendlich fehlte es uns aber auch an der Durchschlagskraft nach vorne.“

In der Bezirksliga verlor der Dülkener FC beim direkten Tabellen­nach­­barn SC Hardt mit 0:2. Nach einer mehr als ausgeglichenen ersten Hälfte gerieten die Spielerinnen von DFC-Trainer Stefan Krahnen nach 54 Minuten in Rückstand. Danach erspielten sich die Spielerinnen aus Dülken einige gute Chancen, trafen aber nicht. Eine Minute vor dem Abpfiff glückte den Gastgeberinnen dann das 2:0.

Mehr von RP ONLINE