Handball: Frauen des TVL sind klar favorisiert

Handball: Frauen des TVL sind klar favorisiert

Für die Lobbericherinnen geht es in der Handball-Oberliga am Sonntag zum SV Wipperfürth. Die Gastgeberinnen haben keinen guten Lauf.

Nachdem die Handballfrauen des TV Lobberich am vergangenen Wochenende in der Oberliga spielfrei hatten, steht nun eine der weitesten Anreisen der Saison auf dem Programm, wenn sie am Sonntag beim SV Wipperfürth gastieren. Dabei sind die Gäste eindeutig in der Favoritenrolle, zumal die Oberbergischen in den jüngsten neun Begegnungen lediglich ein Erfolgserlebnis in Form eines Sieges verbuchen konnten. "Unsere Vorgabe ist eindeutig, wir wollen uns mit zwei Punkten im Gepäck wieder auf die Heimreise machen", betont Trainer Marcel Schatten.

Im ersten Aufeinandertreffen mit Wipperfürth war Lobberich das absolut dominierende Team und gewann deutlich 31:26. Allerdings hatte der TVL immer wieder kleinere Schwächephasen, in denen Wipperfürth stets etwas Ergebniskosmetik betrieb. "Wir müssen es endlich schaffen, zwei komplette Halbzeiten auf hohem Niveau zu spielen und zu keiner Sekunde nachlassen", fordert Schatten. Ein weiteres Ziel ist es, zu agieren und nicht zu reagieren, heißt dem Gegner das eigene Ziel aufzuzwingen. Dazu gilt es, die sich bietenden Chancen zu nutzen, eine aggressive und aufmerksame Deckung zu stellen, um aus dieser über Tempogegenstöße zum Erfolg zu kommen. Sollte das nicht gelingen, wird es wichtig sein, die einstudierten Spielabläufe präzise vorzutragen.

  • Handball : Lobbericherinnen sind gewarnt

Personell plagen Schatten keinerlei Probleme. Der Kader wird nach dem heutigen Abschlusstraining noch mit Spielerinnen aus der zweiten Mannschaft und der A-Jugend komplettiert. Der breite Kader ist sicherlich ein Vorteil für die Lobbericherinnen, denn die Gastgeberinnen haben in diesem Bereich größere Probleme, müssen sie doch die ganze Saison bereits mit nur zwei oder drei Auswechselspielerinnen auskommen.

(alpa)