1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Lokalsport Region Viersen

Frauen des TV Lobberich vor dem Heimspiel gegen den TV Witzhelden

Handball-Oberliga : Dicker Brocken für die TVL-Frauen

Nach einer schwachen Hinrunde haben sich die Handballfrauen des TV Lobberich vorgenommen, in der Oberliga eine deutlich bessere Rückrunde zu spielen. Dieser Plan ist bis dato bei 11:3 Punkten aus sieben Spielen durchaus aufgegangen.

Allerdings wird das am Sonntag ein eher schwieriges Unterfangen, wenn die Schützlinge von Trainer Marcel Schatten den TV Witzhelden treffen.

Die Oberbergischen hatten jüngst ebenfalls einen guten Lauf, trumpften auch gegen die Teams aus den oberen Tabellenregionen auf und kletterten mittlerweile auf den dritten Tabellenplatz. „Wenn wir gegen Witzhelden bestehen wollen, müssen wir von der ersten Sekunde an hochkonzentriert sein und dürfen uns auch nicht die kleinste Schwächephase erlauben,“ weiß Schatten. Dabei gilt es ganz besonders, Kathrin Frielingsdorf nicht ins Spiel kommen zu lassen. Die Linskhänderin im rechten Rückraum hat im bisherigen Saisonverlauf schon mehr als 130 Tore erzielt. Dabei dürfen ihre Mitspielerinnen aber keinesfalls vernachlässigt werden, denn die Gäste strahlen von jeder Position sehr viel Torgefahr aus. In der Deckung agieren sie zumeist mit einer kompromisslosen 6:0-Formation, aus der heraus sie über 60 Minuten versuchen, über Tempogegenstöße zum Erfolg zu kommen.

„Witzhelden ist jetzt das erste von mehreren sehr schweren Spielen. Jetzt gilt es die Leistung aus den Vorwochen zu bestätigen und nach Möglichkeit noch ein Schüppe draufzulegen“, sagt Schatten. Personell sieht es bei den Gastgeberinnen recht gut aus. Definitiv ausfallen wird lediglich Torhüterin Nina Kornfeld aus beruflichen Gründen, der Einsatz von Katharina Weiss ist fraglich.