1. NRW
  2. Städte
  3. Viersen
  4. Regionalsport

Leichtathletik: Ex-Kicker Marco Beerens Achter beim Düsseldorf-Marathon

Leichtathletik : Ex-Kicker Marco Beerens Achter beim Düsseldorf-Marathon

Der schnellste Vereinsläufer aus dem Grenzland beim Düsseldorf-Marathon war der M35-Senior Marco Beerens (Athletik Waldniel) als Achter seiner Altersklasse in 2:47,36 Stunden.

Der schnellste Vereinsläufer aus dem Grenzland beim Düsseldorf-Marathon war der M35-Senior Marco Beerens (Athletik Waldniel) als Achter seiner Altersklasse in 2:47,36 Stunden.

Der ehemalige Fußballer des SC Waldniel gehörte als 48. des Gesamtklassements zu den Top 100. Sein Vereinskollege Stefan Wanjek aus der Altersklasse M45 schaffte es, in 2:58,14 unter der begehrten Drei-Stunden-Marke zu bleiben. Volker Gerling (M45, Lauftreff TuRa Brüggen) lief in 3:07,53 persönlichen Rekord. Beste Frau war Vi Scholzen (W35, OSC Waldniel) in 3:21,47 und Dritte ihrer Alters-klasse. Als Marathonläufer debütierten Carmen Aust (W35, Lauftreff TuRa Brüggen) in 3:56,27 und "knackte" die Vier-Stunden-Marke. Das konnte einfach nicht schiefgehen bei drei Pacemakern im gleichen Zeitbereich. Ihren ersten Marathon absolvierte Elisabeth Maske (Depot-Runners Bracht) in 4:07,21. Ihre Trainingspartnerin Anne Heimes (W35) benötigte 4:34,42 mit ihrem Ehemann Tobias als Tempomacher an ihrer Seite, der in der gleichen Zeit ins Ziel kam.

  • Lokalsport : Waldnieler läuft starken Marathon in Düsseldorf
  • Sie Silbermedaillengewinner: Henrik Bode, Sabrina Christmann,
    Schwierige Vorbereitung in Startergemeinschaft : Adler Neuwerk holen Silber bei Kunstrad-DM
  • Karl Kleinschmidt vom ASV Süchteln-Vorst. ⇥Foto:
    Deutsche Meisterschaften im Sportschießen : Mehrere Medaillen für Süchtelner Schützen

Weitere Marathonergebnisse des Lauftreffs Brüggen: Stefan Tönnissen (M45) 3:22,38 (persönliche Bestzeit), Rene Olbrich (M35) 3:26,57, Dr. Dr. Wolfgang Krüll (M45) 3:45,21, Heinz-Gerd Blank (M55) 3:56,26, Christian Walbrunn (M50) 3:56,27, Jörn Koch (M35) 3:56,32. LG Viersen: Martin Boeken (M20) 3:00,31. Viersener TV: Georg Gormanns (M50) 3:17,39, Klaus Röskens (M50) 4:45,10.

Beim Frühjahrswerfertag des Birkesdorfer TV trafen sich die Athleten des Ausrichters mit denen des befreundeten ASV Süchteln, um zu zeigen, was sie im Ostertrainingslager erlernt oder verfestigt hatten. In den Disziplinen der Kinderleichtathletik, Schlagballwurf, Drehwurf und Medizinballstoßen sicherten sich Johanna Janssen bei den Elfjährigen im Ball: 33,50 Meter und im Drehwurf 19 Meter, Pauline Meies bei den Zehnjährigen im Ball 35,00 und Drehwurf 18,00 und im Ballstoßen 13,00 vordere Plätze. Trainerin Sandra Leske (W45) griff selbst zum Speer und warf 32,20. Ihr Sohn Johannes belegte im Speerwurf mit 33,09 ebenfalls Platz eins. Lorena Hilscher (W12) stieß die Kugel auf 8,09 Meter und den Speer auf 23,40 Meter. Das waren für Hilscher persönliche Bestleistungen als auch erste Plätze.

Von den Erfahrungen von Simon Broekmans (22), einst Zehnkämpfer des ASV Süchteln, konnten die Nachwuchsathleten aus dem Kreis Viersen bei einem Schnupperkurs Stabhochsprung profitieren. Geübt wurde Stabweitsprung, Flugübungen vom Kasten, koordinative Übungen, Drehungen, Turnübungen am Reck und mehr. Nach drei Stunden dachte keiner ans Aufhören. Einige schafften es am Ende nicht nur auf die Matte, sondern übersprangen die Zwei-Meter-Marke über eine Trainingsschnur.

(off)